Wenn es mal läuft – Dornbirner SV holt in der Nachspielzeit Dreier gegen Langenegg!

Fünf Spiele – fünfzehn Zähler! Der HELLA Dornbirner SV lacht sensationell von der Tabellenspitze der Vorarlberger Eliteliga – bereits mit drei Punkte Puffer auf Verfolger Altach Juniors. Die Partie der fünften Runde gegen die SPG FC Langenegg war aber eine extrem enge Kiste. Langenegg in Hälfte ein extrem engagiert, der DSV kommt in Hälfte zwei besser ins Spiel. In der 93. Minute der entscheidende Treffer für den DSV und der fünfte Sieg in Serie.

 

Lucky Punch in Minute 93

An die 500 Zuschauer sehen in der ersten Hälfte eine extrem engagiert auftretende Mannschaft des FC Langenegg, die sehr viel in das Spiel investiert. Es fehlen allerdings die zählbaren Erfolge der Gäste, Langenegg will aber ganz klar das Kommando übernehmen. Die Heimelf versucht das Spiel zu kontrollieren, nach vorne geht wenig. Schüsse von Patrick Maldoner und Kevin Bentele aus den reihen der Gäste sorgen Mitte der ersten Hälfte für nicht viel Gefahr. Die Heimelf findet aber nicht wirklich ins Spiel – der Tabellenführer bleibt bis zum Halbzeitpfiff blass.

In Hälfte zwei läuft es für den DSV besser. Erste Möglichkeit nach einer Stunde, die Fans werden langsam aber sicher wach. Nach einer weiteren guten Möglichkeit für den Tabellenführer die Topchance von Michael Schmid von Langenegg. In der 93. Minute der Lucky Punch vom DSV. Julian Erhart zieht von der Strafraumgrenze ab, der Goalie der Gäste, Michael Wohlgenannt, rettet mit einer unglaublichen Reaktion und befördert den Ball über die Querlatte. Der folgende Eckball bringt nach toller Einzelation von Julian Birgfellner dann den entscheidenden Treffer für die Heimelf – Torschütze ist Cordeiro Soares Junior Delcio. Der DSV gewinnt in letzter Sekunde mit 1:0.

Bester Spieler: Cordeiro Soares Junior Delcio vom DSV

Roman Ellensohn, Trainer HELLA Dornbirner SV: „Das erlösende Tor in der 93. Minute – ich denke der Dreier aufgrund der zweiten Halbzeit doch verdient – aber entscheidende Treffer in der Nachspielzeit sind natürlich immer glücklich. Langenegg hat die erste Halbzeit extrem intensiv bestritten und ich denke da hat in Hälfte zwei dann etwas die Kraft gefehlt.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten