SW Bregenz gewinnt extrem wichtiges Duell gegen Wolfurt

Richtungsweisende Partie in der elften Runde der Eliteliga Vorarlberg zwischen SW Bregenz und dem Meusburger FC Wolfurt. Vor dem Anpfiff war klar, dass der Verlierer zumindest vorerst den Anschluss an die beiden Play-Off Plätze verliert und es ist natürlich fraglich, ob es gelingt, diesen in den noch ausstehenden sieben Partien wieder herzustellen. Das Spiel selbst war dann vor über 500 Zuschauern und Fans ein Duell auf Augenhöhe mit Chancenübergewicht SW Bregenz, obwohl es zur Pause nur 1:0 für Bregenz gestanden ist. Am Ende aber ein klarer 3:0 Erfolg für SW Bregenz und nur mehr zwei Punkte Rückstand auf Platz zwei – das wäre ein Ticket für das Eliteliga Play-Off im Frühjahr 2020.

 

Duell auf Augenhöhe in Hälfte eins

Bregenz lässt keinen Zweifel aufkommen, dass man drei Punkte einfahren will. Toller Freistoß von Daniel Sobkova nach wenigen Minuten, der Goalie der Gäste rettet. Laurin Godula wenige Minuten später wieder im Mittelpunkt – er kann auch die nächste Großchance von Bregenz durch Hamza Can vereiteln. In der 19. Minute die erste gute Aktion der Wolfurter. Sasa Dreven kommt jedoch gut aus dem Tor heraus und hältt den Ball sicher. Wolfurt wird stärker – hat nun die beste Phase in der ersten Halbzeit. In der 32. Minute eine Ecke für den SWB. Daniel Sobkova spielte den Eckball flach in den 16er und Teodor Trailovic traf zur 1:0 Führung für den Transgourmet Schwarz Weiss Bregenz. Wolfurt sechs Minuten später mit der Großchance zum Ausgleich, aber auch die Heimelf hat Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Eine gute und schwungvolle erste Hälfte geht mit 1:0 für SW Bregenz in die Pause.

SW Bregenz übernimmt klar das Kommando

In der zweiten Hälfte ist SW Bregenz von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich durch Aleksej Martinovic (50. Minute Kopfball) und Thomas Ricardo Pineiro Dos Santos in der 53. Minute gleich zwei gute Chancen. Der Wolfurter Schlussmann verhinderte aber in beiden Fällen einen höheren Rückstand. In der 60. Spielminute Handelfmeter für den Transgourmet Schwarz Weiss Bregenz. Der Wolfurter Tormann parierte jedoch den Elfmeter, sowie auch den Nachschuss von Thomas Ricardo Pineiro Dos Santos. Erst beim zweiten Nachschuss war der Ball im Tor der Wolfurter. Aleksej Martinovic ließ in der 82. Minute nach einem sehenswerten Solo Godula keine Chance und machte mit den 3:0 endgültig den Sack zu. Mit einer sehr starken zweiten Halbzeit holt sich SW Bregenz verdient drei Punkte.