Kampf um den zweiten Play-Off Platz wird zum Thriller – Hohenems nur Remis in Rankweil

Der Dornbirner SV hat die Play-Off Qualifikation in der Eliteliga fixiert, um Platz zwei gibt es nach Runde sechzehn drei heiße Anwärter. World of Jobs VfB Hohenems, die Altach Juniors und den FC Langenegg trennen zwei Runden vor Ende des Grunddurchganges nur drei Punkte. Hohenems hat mit einem 1:1 in Rankweil wieder zwei Punkte liegen gelassen, die Altach Juniors holen ein 2:1 in Bregenz und Langenegg gewinnt im Finish in Röthis 3:2.

 

Katastrophale erste Hälfte von Hohenems

Für das Team von Hohenems geht es um sehr viel. Der zweite Play-Off Platz ist alles andere als abgesichert und irgendwie kommen die Kicker von Langenegg mit diesem Druck nicht zurecht. Rankweil startet als krasser Außenseiter vor toller Zuschauerkulisse in die Partie und dominiert das Spiel ganz klar. In der 20. Minute die absolut verdiente Führung für Rankweil – Julian Gassner trifft zum 1:0. Chancen zum Nachlegen gibt es für Rankweil zur Genüge – Hohenems rettet sich mit einem :1 Rückstand in die Pause.

In Hälfte zwei geht ein echter Ruck durch die Mannschaft von Hohenems. Nun diktieren die Gäste ganz klar das Geschehen – Rankweil kommt kaum mehr über die Mittellinie. Hohenems hat eigentlich durch den schnellen Ausgleich in der 48. Minute durch Maurice Wunderli alle Trümpfe am Fuß, kann aber einige gute Möglichkeiten für einen durchaus möglichen Dreier nicht nützen. Markus Breuss im Tor von Rankweil hält seiner Mannschaft einen Punkt fest. Es bleibt beim 1:1.

Beste Spieler: Markus Breuss (Tor) von RW Rankweil und Kerim Dagli (Hohenems)

Peter Jakubec, Trainer World of Jobs VfB Hohenems: „Wir hatten großes Glück nur mit einem 0:1 in die Pause gehen zu können. Rankweil hätte durchaus 2:0 oder 3:0 führen können. In Hälfte zwei waren dann wir das dominante Team – ein Spiel auf das Tor der Gastgeber, in dem Markus Breuss eine tolle Partie gezeigt hat. Das 2:1 wäre möglich gewesen, das 1:1 entspricht aber in Summe dem Spielverlauf besser!“

Dramatischer Fight um den zweiten Play-Off Platz

Mit dem 2:1 in Wolfurt hat der Dornbirner SV den ersten Platz abgesichert und steht fix als Vorarlberger Vertreter im Eliteliga Play-Off im Frühjahr 2020. Drei hieße Anwärter gibt es für den zweiten Play-Off Platz. Hohenems hat einen Punkt Vorsprung auf die Altach Juniors und zwei auf Langenegg. Schaut man sich das Restprogramm an so hat Langenegg in der vorletzten Runde mit Wolfurt zuhause den stärksten Gegner. Hohenems spielt zuhause gegen Lauterach und die Altach Juniors empfangen Rankweil. Also ein Punkt für Hohenems und Altach. Auch in der letzten Runde hat Langenegg von der Papierform her mit SW Bregenz auswärts den stärksten Gegner. Hohenems spielt in Lustenau und Altach in Lauterach. Es spricht also viel für Hohenems. Gegen Hohenems sprechen allerdings die holprigen Vorstellungen in den letzten Runden. In Summe also ein offenes Rennen. Aus Salzburg stehen übrigens schon beide Play-Off Teilnehmer fest – der SAK 1914 und Pinzgau Saalfelden. In Tirol hat es Schwaz bereits fix geschafft, allerbeste Karten hat Wörgl mit vier Punkten Vorsprung auf die Nummer drei Telfs zwei Runden vor Schluss.