Teambuilding – Rätia Bludenz im Tiefschnee

Abwechslung im Vorbereitungstraining ist sicherlich ein Schlüssel um sich so richtig auf die Ende März beginnende Rückrunde der Landesliga vorzubereiten. Der FC Fohrenburger Rätia Bludenz ist einen ungewöhnlichen Weg gegangen um die Kicker noch enger aneinander zu schweißen. Die Bergrettung Flirsch hat die Kicker eingeladen zwei Tage in der Wildnis zu verbringen. Thomas Wimmer, sportlicher Leiter von Bludenz, erzählt unseren Lesern von diesem ungewöhnlichen Trainingswochenende.

 

 

Der Koch eilt voraus

Thomas Wimmer: „Bei perfektem Wetter gestaltete sich die Anreise zu unsren Freunden der Bergrettung Flirsch zu einem wahren Wintermärchen. Bei blauem Himmel und mit guter Laune waren die achtzig Minuten Aufstieg zur Bergrettungshütte quasi ein kurzes Training. Unser Koch, mit dem Snowmobile vorausgefahren, wartete schon mit einer warmen Mahlzeit (Spagetti Bolognese und Salat) nach dem Aufstieg. Am Samstag Morgen, nach reichlich Frühstück,

folgte dann ein kleines Training mit Coach Ferdel Heinisch - kurze Sprints und Staffelläufe im Tiefschnee auf 1800 Meter. Danach übernahm unser Teambuilding Trainer Michael Nesler. Zusammen mit den Bergrettern (Konni und Peter) das Kommando. Verschiedene Spiele mit Seilen und Slackline oder Lawinen Piepser gestalteten den ganzen Samstag - nur unterbrochen von Käsknöpfle und Mostsuppe. An den Abenden konnte bei einem Lagerfeuer viel über Fußball diskutiert werden. Am Sonntag noch ein Frühstück und dann die Heimreise über den Arlberg. Danke der Bergrettung Flirsch und unserem Teambuilding Trainer Michael Nesler!“

 

Zugänge sind schon gut integriert

Thomas Wimmer: „Die neuen Spieler sind auch schon eingetroffen und werden gut von der Mannschaft aufgenommen und integriert. Erstes Meisterschaft Spiel in der Landesliga wird am 28.03.2015 auswärts gegen Schlins angepfiffen!“