Beim Dornbirner SV ist der Aufstieg kein Thema

dornbirner svDer Dornbirner SV konnt sich in Vorarlbergs Landesliga den sechsten Tabellenrang in der Hinrunde sichern. Der Absteiger aus der Vorarlbergliga stellt mit nur 12 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. Der Rückstand auf einen Aufstiegsplatz beträgt jedoch schon neun Punkte und so ist von Vereinsseite der Aufstieg in dieser Saison kein Thema mehr. Für die Rückrunde haben die Dornbirner zwei erfahrene Regionalligaspieler verpflichtet, müssen aber am Frühjahr auch auf zwei Stammkräfte verzichten.

Alexandre Dorta und Roman Ellensohn verstärken die Mannsschaft im Frühjahr. Ellensohn kommt vom FC Hard und soll den Abgang von Feigt kompensieren. Dorta spielte zuletzt bei den Altach Amateuren und ersetzt Keck, der seine Karriere beendet. Beide Spieler haben bereits Regionalliga Erfahrung, Dorta spielte sogar schon in der ersten Liga. "Dorta soll uns im Mittelfeld mehr Sicherheit bringen und Matthias Keck ersetzen. Mit Ellensohn haben wir auf den Abgang von Feigt reagiert, er wird unsere Abwehr stabilisieren.", so Wolfgang Mayr, sportlicher Leiter beim DSV.

Hardy Feigt und Matthias Keck werden den Verein im Winter verlassen. Der bisherige Abwehrchef Feigt sucht erneut die Herausforderung in der Regionalliga West beim FC Hard. Matthias Keck wird seine Karriere in der Winterpause beenden, der Routinier muss aufgrund mehrer Knieverletzungen seine Schuhe an den Nagel hängen. Auch Nachwuchsspieler Matthias Kleinheiz wird im Frühjahr nicht mehr voll zur Verfügung stehen, er beginnt sein Studium. 

Erster Test bereits absolviert

Die Mannschaft ist schon in die Vorbereitung gestartet und das erste Testspiel wurde gegen BW Feldkirch mit 3:2 gewonnen. In den kommenden Wochen folgen weitere Tests. "Der erste Test unserer Mannschaft war sehr gut. Wir waren die bessere Mannschaft und haben einige schöne Kombinationen gezeigt. Bei Alexandre Dorta hat man auch schon gesehen, dass er viel Potential hat und der Mannschaft sicher weiterhelfen kann. Alles in allem ein sehr gelungenes Vorbereitungsspiel, indem wir gute Erkenntnisse bekamen."

Aufstieg kein Thema

Die Ziele für die Rückrunde sind beim Verein jedoch bescheiden. Wolfgang Mayr will nichts vom Aufstieg wissen, die Konkurenz ist aus seiner Sicht dafür zu groß. "Wir haben mit neun Punkten schon einen großen Rückstand, wir wissen selbst dass der Aufstieg für uns kein Thema sein wird. Aber wir wollen trotzdem vorne dabei bleiben, den einen oder anderen Platz noch gut machen. Für mich ist der klare Favorit Hohenems, sie haben einfach die beste Mannschaft in der Liga.", meint Mayr abschließend.

 

Zugänge:
Alexandre Dorta (SCR Altach Amateure)
Roman Ellensohn (FC Hard)

Abgänge:
Matthias Keck (Karriereende)
Hardy Feigt (FC Hard)
Matthias Kleinheinz (Studium) 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten