SV Lochau wahrt Aufstiegschance

lochau svschruns fcDer SV Lochau besiegt zu Hause den FC Schruns mit 3:1 und wahrt somit die Aufstiegschance in der Landesliga. Durch die Tore von Pablo Chinchilla, Christoph Wehinger und Marko Marinkovic schiebt sich die Mannschaft vor auf den vierten Tabellenplatz und hat nur mehr zwei Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Der FC Schruns bleibt nach der Niederlage vor den Sonntagsspielen vorerst auf Rang acht.

 Die Hausherren starteten sehr offensiv in das Spiel und hatten in den ersten 15 Minuten schon gute Chancen auf die Führung, konnte diese aber nicht nutzen. Danach kam der FC Schruns etwas besser in Spiel und konnte im Mittelfeld mehr Zweikämpfe gewinnen. Nach 37 Minuten dann auch die Führung für die Gäste aus dem Montafon durch ein Eigentor von Pablo Chinchilla. Doch die Antwort des SV Lochau kam promt und nur drei Minuten nach dem Rückstand machte Pablo Chinchilla seinen Fehler wieder gut und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang der Heimelf sogar noch der Führungstreffer durch Christoph Wehinger und so ging es mit dem 2:1 für Lochau in die Halbzeitpause.

Spiel stand auf der Kippe

Nach der Pause war der FC Schruns die bessere Mannschaft und drückte auf den Ausgleich, der SV Lochau zog sich zurück und wartete auf Konter. Beide Teams fanden in dieser Phase gute Möglichkeiten vor, aber sowohl Lochau als auch Schruns konnten keine weiteren Tore erzielen und so blieb es weiterhin bei der knappen Führung für Lochau. In der Endphase warfen die Gäste dann alles nach vorne und für die Lochauer boten sich viele Räume. Aber erst kurz vor Ende des Spiels nützte Marko Marinkovic ein der vielen Kontermöglichkeiten und fixierte den 3:1 Endstand.

 

Rade Plakalovic, Trainer SV Lochau: "Es war nicht einfach gegen eine Gegner zu spielen, der sehr zweikampfstark ist. Aber wir haben uns gute Möglichkeiten erspielt, jedoch zu wenige genutzt. Eigentlich müssten wir den Sack schon früher zu machen."

Johannes Netzer, Trainer FC Schruns: "Lochau hat sehr offenisv begonnen, aber wir haben dann mehr Zweikämpfe gewonnen und auch die Führung erzielt. Die Chancen in der zweiten Halbzeit waren da, aber wir haben sie nicht genutzt."