SV Lochau in der Rückrunde weiter ungeschlagen - 4:0 gegen Sulzberg

sulzberg fclochau svIn der Landesliga bleibt der SV Lochau in der Rückrunde weiter in Top Form. Die Mannschaft von Trainer Rade Plakalovic besiegt zu Hause den FC Sulzberg klar mit 4:0 und bliebt somit weiter im Aufstiegsrennen. Lochau tat sich aber lange schwer, konnte dann aber noch vor der Pause in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit legte die Mannschaft dann aber inner 20 Minuten drei Treffer nach. Sulzberg steckt nach der Niederlage weiter im Abstiegskampf.

Spielstarke Hausherren

Die Heimelf aus Lochau konnte von Beginn an das Kommando übernehmen und war die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste aus Sulzberg konnten aber mit großem Einsatz gut mithalten, die Mannschaft versuchte von Beginn an die Zweikämpfe zu gewinnen. Die Hausherren kamen aber immer wieder gefährlich vor das Gästetor, konnten die Führung aber vorerst nicht erzielen. Die Gäste taten sich schwer gegen die spielstarken Lochauer und kamen nur selten zu Chancen. Kurz vor der Pause halfen die Sulzberger dann aber noch mit und Lochau ging durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Drei Tore in 20 Minuten

Nach dem Seitenwechsel legten die Lochauer dann noch etwas zu und kamen nur drei Minuten nach Wiederanpfiff durch Johannes Grissmann zum 2:0. Nur fünf Minuten später erhöhte Ricardo Jacobi auf 3:0 und sorgte mit diesem Treffer schon für eine kleine Vorentscheidung. Die Sulzberger konnten in dieser Phase nicht mithalten, Lochau überzeugte spielerisch, war aber auch kämpferisch sehr stark. Nach gut 70 Minuten fixierte dann noch Marko Marinkovic per Freistoß das 4:0. Die Hausherren ließen denn Ball nun gut laufen und kamen weiter zu guten Torchancen, konnten aber keine weitern Treffer erzielen. Von den Gästen war in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu sehen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten 4:0 Heimsieg für den SV Lochau.

 

Rade Plakalovic, Trainer SV Lochau: "Wir haben heute sehr gut gespielt. Sulzberg war ein starker Gegner, aber wir konnten heute spielerisch und kämpferisch überzeugen. Ich sehr zufrieden mit der Mannschaft, so stelle ich mir Fußball vor."