SC Göfis feiert Kantersieg gegen Aufsteiger

brederis skgoefis scIn der Landesliga besiegt der SC Göfis im Heimspiel den Aufsteiger SK Brederis klar mit 5:0 und holt somit den ersten Sieg in der laufenden Saison. Gegen die ersatzgeschwächten Bresner konnte Göfis früh in Führung gehen und noch vor der Pause drei Treffer vorlegen, nach dem Seitenwechsel war das Spiel dann schnell entschieden. Für Brederis ist es bereits die dritte deutliche Niederlage in dieser Saison.

Brederis ohne klare Torchancen

Die Heimelf aus Göfis erwischte den besseren Start ins Spiel und konnte bereits nach neun Minuten durch Aaron Mittempergher mit 1:0 in Führung gehen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Brederis, bei der erneut Trainer Arno Wölbitsch als Spieler auf dem Spielbericht zu finden war, tat sich von Beginn an schwer. Göfis war deutlich überlegen und dominierte das Spiel von Beginn an. Nach 35 Minuten bekamen dann die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen. Kapitän Michael Halbeisen verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0. Noch vor der Pause gelang Christoph Bertschler das 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Göfis suchte schnelle Entscheidung

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, Göfis kontrollierte das Spiel und den Gegner. Nach 52 Minuten erhöhten die Göfner dann durch ein Eigentor auf 4:0 und sorgten somit schnell für die Vorentscheidung. Brederis tat sich weiterhin schwer und kam kaum zu klaren Torchancen, die Heimelf stand in der Abwehr sehr gut und ließ dem Gegner kaum Platz zum spielen. Nach 69 Minuten erhöhte der eingewechselte Tolga Yildiz auf 5:0 für die Hausherren. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr viel. Die Heimelf spielte den Sieg sicher nach Hause, bei den Gästen flog der eingewechselte Spielertrainer Wölbitsch noch mit gelbrot vom Platz. Alles in Allem aber ein hochverdienter Heimsieg für den SC Göfis.

 

SC Göfis - SK Brederis 5:0 (3:0)
Tore: 1:0 (9.) Aaron Mittempergher ; 2:0 (35.) Michael Halbeisen / Elfmeter ; 3:0 (43.) Christoph Bertschler ; 4:0 (52.) Eigentor ; 5:0 (69.) Tolga Yildiz
gelbrot: Arno Wöbitsch (89.) / Foul