Meiningen kehrt gegen Schlins wieder auf die Siegerstraße zurück

In der dreizehnten Runde der Landesliga ließ Leader Lustenau in Koblach nichts anbrennen – 5:0. Verfolger Hard konnte zu Hause gegen Göfis nur ein 2:2 erreichen. Einen Dreier gab es hingegen für Ludesch gegen Altenstadt und Schruns in Frastanz. Kennelbach fällt mit einem 1:1 gegen Schwarzach aus den Top-5, einen Dreier gab es für Meiningen gegen Schlins. Damit ist die Anzahl der Teams die direkten Kontakt zu den Top-5 haben auf zwei Teams geschrumpft – die Nummer acht Sulzberg liegt bereits fünf Punkte hinter der Nummer fünf Göfis.

 

Spielanalyse Meiningen gegen Schlins aus der Sicht der Heimelf

Bei traumhaftem Herbstwetter wagten sich doch einige Zuschauer auf die Sportanlage in Meiningen um die in den letzten Wochen doch stark gebeutelte Mannschaft erneut zu unterstützen. In einer heiß geführten Partie konnte sich unsere Elf letztendlich auch verdient mit einem 2:1 Sieg durchsetzen.

Der Start war alles andere als glücklich. In Minute zehn hieß es nach einem Abwehrfehler bereits 0:1. Man verpasste es den Ball zu klären und ein Heber über unsere Abwehr gefolgt von einem Heber über unseren Schlussmann ließ schon mal nichts Gutes verheißen. Zum Glück konnte unsere Nummer 1 in Minute 12 seinen Kasten bei einer weitere Chance der Gäste aus Schlins sauber halten ehe sich in Minute 17 das Blatt wenden sollte. Nach einem kurz abgespielten Eckball fackelt Rene Simon nicht lange und schießt mit sattem Schuss ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich. Sichtbar beflügelt versuchten unsere Mannen gleich nachzulegen. Spielerisch übernahm man das Zepter und erarbeitete sich einige gute Torchancen. Schlins versuchte sich auf Konter zu konzentrieren, konnte aber auch hier nicht wirklich überzeugen. In Minute 36 war es ein hoher Ball, der über die Schlinser Abwehr gespielt wurde und Adrian Kessler verwandelte sehenswert mit einer Direktabnahme zur verdienten 2:1 Führung, die gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

Halbzeit zwei hatte spielerisch nicht mehr allzu viel zu bieten, emotional entwickelte sich das Ganze aber zu einer hitzigen Partie. Die Zweikämpfe wurden von Minute zu Minute härter und auch die Zuschauer fühlten sich das ein oder andere mal genötigt, den Schiedsrichter in Sachen Regelkunde zu unterstützen. Der SKM versuchte spielerisch etwas mehr als die Gäste aus Schlins, man musste aber bis Minute 60 auf die erste wirkliche Torchance warten. Eine Direktabnahme unseres Stürmers Mirza Cavkic, der heute ein gutes Spiel machte, konnte vom Schlinser Schlussmann pariert werden. Die Gäste blieben weitgehend zahnlos, bis auf eine Chance nach einem Eckball war nicht viel zu sehen. Es blieb jedoch bis zum Schlusspfiff spannend, da man selbst die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnte. Die größte in Minute 83 durch Fabian Franz, der nach Vorlage durch Manuel Franz allein vor dem Tor den strahlend blauen Himmel anvisierte. Egal, nach 94 Minuten  durfte man endlich wieder über einen erkämpften und auch verdienten Sieg jubeln. Endstand 2:1

Fazit: Über Kampf und Einsatz hat man heute ins Spiel gefunden. Die Zweikämpfe wurden überall auf dem Feld angenommen und die Alibi-Aktionen stark reduziert. Das verschaffte Sicherheit aus einer guten Defensive heraus zu agieren und den Vorsprung über die Zeit zu spielen. Heute sind wir als Kollektiv aufgetreten und die starke Mannschaftsleistung wurde mit drei Punkten belohnt. Jetzt heißt es diesen Schwung mitnehmen und sich auch nächste Woche noch daran zu erinnern, dass Einsatz und Kampf der Grundstein für Erfolg ist.

Das Spiel findet am Samstag den 20. Oktober um 16:00 Uhr erneut auf der Sportanlage in Meiningen gegen unsere Nachbarn aus Koblach statt. Danach heißt es Feiern mit DJ Staubsepp, der sicher die richtige Stimmung auf das anschließende Oktoberfest in Meiningen bringt.

Man of the race: Unser Mittelfeld Motor und Pferdelunge Adrian Kessler fühlte sich heute in seiner etwas abgeänderten Rolle – er spielte weiter außen – sichtbar wohl. Er wusste diesen Platz gut zu nutzen, rannte, kämpfte und ackerte über 90 Minuten und krönte seine Leistung mit einem sehenswerten Siegtor.

Beste Spieler Meiningen: Adrian Kessler und Mirza Cavkic.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten