Spielberichte

Brederis bremst Hard ein – Schruns gewinnt in Altenstadt

Metzler Werkzeuge SK Brederis haben in der 20. Runde der Landesliga für die große Überraschung gesorgt und den FC Hard mit 2:1 besiegt. Lustenau ist mit einem 8:0 in Schwarzach davon gezogen und hat bereits sechs Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei Hard. Hard hat sechs Punkte Puffer auf Platz sechs – Meiningen hat in Kennelbach mit einem 2:1 drei extrem wichtige Punkte geholt. Auch intersport FC Schruns blieb siegreich – 1:0 in Altenstadt und damit Platz drei verteidigt. Göfis gewinnt in Sulzberg 4:1 und Bezau gelingt in Schlins ein 3:0. Damit hat nur Hard an der Tabellenspitze Boden verloren. Kennelbach hat mit der Heimniederlage gegen Meiningen nun vier Punkte Rückstand auf den letzten Qualifikationsplatz für die Vorarlbergliga.

 

Brederis mit großer Überraschung gegen Hard !

Als klarer Favorit ging der FC Hard als Tabellenzweiter in diese Partie, 6:0 musste man sich im Herbst geschlagen geben. Doch in der Rückrunde präsentierten sich der SKB von einer ganz anderen Seite, auf Augenhöhe war man über die neunzig Minuten. Chancen auf beiden Seiten in Hälfte eins und die Gäste konnten durch eine schön herausgespielte Kombination das 1:0 erzielen – Luka Nakic trifft in Minute siebzehn zum 1:0 für Hard. Wermutstropfen auf beiden Seiten: Selim Kum (Brederis) und Piera Minoretti (Hard) mussten verletzungsbedingt vom Platz.

In Hälfte zwei das gleiche Bild. Es war eine ausgeglichene Partie, in der Brederis den längeren Atem hatte. Zwei Standards ab Minute 87 brachten den Umschwung. Ausgleich durch einen Elfmeternachschuss durch Furkan Yildiz. Mit einem Kopfballtor durch Cemil Akyildiz nach einem Freistoß erzwang Brederis den vielumjubelten 2:1 Sieg.

Beste Spieler:

Tormann Alge Robin und Cemil Akyildiz (6er) vom SK Brederis

FC Schruns kommt mit solider Vorstellung in Altenstadt zu drei Punkten

Mario Ledetzky, Trainer intersport FC Schruns: „Schruns war von Beginn an in Altenstadt tonangebend. Einige gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt oder nicht gut fertig gespielt. Altenstadt beschränkte sich auf Defensivarbeit und die machten sie gut und kompakt. Wenn es gefährlich wurde, dann nur über unsere Außenbahnen. 0:0 zur Halbzeit.

Der zweite Abschnitt begann der FC Schruns mit sehr viel Schwung. Der Gegner wurde in die eigenen Hälfte gedrängt. Wir wollten unbedingt diesen Sieg, nur leider verteidigte der Gegner sehr gut. Offensiv war der TSV quasi nicht vorhanden, wann etwas kam, waren sie sehr harmlos vor unserem Gehäuse. Nach der Einwechslung von Dorner und Henrique Pablo wurde der Druck noch größer und die Folge war auch der mehr als verdiente Treffer zum 1:0 von Johannes Ganahl. Nach dem Treffer versuchte der TSV mit langen Bälle noch den Ausgleich zu erzielen. Dieser gelang ihnen nicht mehr. Fazit: Verdienter Auswärtssieg in keinem guten Spiel, das der Gegner auch nicht zuließ. Pauschallob an das ganze Team!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten