Sulzberg schafft Sensation gegen Hard – Altenstadt und Brederis teilen Punkte

Rückschlag für den FC Hard in der 26. Runde der Landesliga – gegen Fliesen Heim FC Sulzberg gab es auswärts eine sensationell klare 0:3 Niederlage. Damit wird aber die Lage für Hard im Kampf um einen Platz unter den Top-6 nicht wesentlich enger – nun sind es statt sieben sechs Punkte Puffer auf den ersten Nichtaufstiegsplatz. Metzler Werkzeuge SK Brederis konnten beim TSV Altenstadt ein 2:2 erreichen.

 

Sehr starke Leistung von Sulzberg

Michael Fink, Trainer Fliesen Heim FC Sulzberg: „Aufgrund von neun Ausfällen in unserem Team war es eine fast eine unmögliche Aufgabe gegen den Tabellenzweiten! Hard hatte mehr Ballbesitz, ohne dabei gefährlich zu werden, wir waren aggressiver in den Zweikämpfen und konnten so schnell nach vorne spielen und waren vor dem Tor eiskalt. Führung durch Patrick Eller in der 21. Minute und Patrick legt in der 49. Minute zum 2:0 nach. Besonders erwähnenswert das Traumtor zum 3:0 von unserem erst fünfzehnjährigen Elias Baldauf!“

 

Beste Spieler:

Patrick Eller (ST), Marcel Praml (MF), Michael Feurle (Tor) vom FC Sulzberg

Punkteteilung von Brederis in Altenstadt – Analyse aus der Sicht von Brederis

Mit hohen Erwartungen kamen etwa 300 Zuschauer zum Nachbarschaftsderby nach Altenstadt. Doch die Akteure gingen das Spiel etwas ruhiger an und es plätscherte in der ersten Hälfte so dahin. Unrühmlicher Höhepunkt war ein Nachschlagen vom Altenstädter Spieler Altintas, der konsequenterweise mit Rot vom Platz musste. Vom Platz ging auch verletzungsbedingt Janik Bechter, für ihn kam der siebzehnjährige Debütant  David Widemschek, der seine Aufgaben bestens erfüllte und ein tolles Spiel machte.

Dafür hatte es dann die zweite Hälfte in sich. Großchancen auf beiden Seiten, Pfostenschüsse, Tormannparaden, Tormannfehler, Elfmeter! Trotz Unterzahl hatten die Gastgeber in der zweiten Hälfte am Anfang mehr vom Spiel. Doch das Tor erzielten die Bresner durch Erkan Ergüven in der 61, Minute nach einem Eckball. Kurz darauf brauchten dann die Altenstädter nur fünf Minuten um das Spiel zu drehen. Wie gegen Kennelbach waren es zwei Unachtsamkeiten und zwei Standards, die uns zwei Gegentreffer durch Harun Cosgun und Marcel Ladinek bescherten.

Die junge Bressner Truppe kämpfte sich wieder in das Spiel und hatten durch Yildiz Furkan und Melih Akgün zwei Riesensitzer. Aber auch die Altenstädter tauchten zweimal alleine vor Robin Alge auf. Verdienterweise konnte Cemil Akyildiz durch einen Freistoß ausgleichen und wir waren die letzten Minuten dem Sieg näher wie die Gastgeber.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten