SK Brederis holt Punkt gegen Aufstiegsaspirant

SK Brederis
FC Langenegg

In der Landesliga trennen sich der SK Brederis und der FC Langenegg in einem torreichen Spiel mit zwei Ausschlüssen mit 4:4 Unentschieden. Die abstiegsgefährdeten Bresner drehen dabei einen Rückstand und sehen bereits wie der sichere Sieger aus, verspielen in der letzten halben Stunde aber den Vorsprung und müssen sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Die Bregenzerwälder müssen hingegen im Aufstiegskampf einen Rückschlag hinnehmen, liegen aber weiterhin auf Rang drei in der Tabelle.

Brederis dreht Rückstand

Die Gäste aus Langenegg erwischten den besseren Start ins Spiel und konnten bereits nach sieben Minuten in Führung gehen. Nach einem Freistoß kam Dietmar Spiegel im Strafraum zum Kopfball und erzielte das 1:0 für die Gäste. Die Hausherren ließen sich vom frühen Rückstand aber nicht beirren und kamen nach einer guten viertel Stunde zum Ausgleich durch Kapitän Dogan Uyar. Nur drei Minuten später gelang der Heimelf dann sogar der Führungstreffer, nach einer Standardsituation stand Torjäger Necip Bekleyen goldrichtig und erhöhte auf 2:1. Die Wölbitsch-Elf war nun besser im Spiel und konnte die Führung nach einer halben Stunde weiter ausbauen, Orhan Cil erhöhte auf 3:1. Von den Gästen war in dieser Phase nicht mehr viel zu sehen, bis zur Pause änderte sich aber nichts mehr am Ergebnis und so ging es mit der komfortablen Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

 

Zwei Ausschlüsse

Nach dem Seitenwechsel erwischten dann die Bresner einen Blitzstart und nur drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Rene Maissen sogar auf 4:1 erhöhen. Das Spiel schien nun schon entschieden, doch die Bregenzerwälder konnten nochmals nachlegen und so verkürzte Johannes Kohler nach einer guten Stunde auf 2:4. Die Gäste hatten nun deutlich mehr vom Spiel und drückten weiter auf den nächsten Treffer. Nur zehn Minuten später war es dann erneut Dietmar Spiegel, der nach einem Eckball auf 3:4 verkürzte. Danach sorgten zwei Ausschlüsse innert kurzer Zeit für Aufsehen. Zuerst musste Brederis-Verteidiger Lins mit Gelb-Rot unter die Dusche, danach flog auch noch Langeneggs Wolf nach einem harten Tackling direkt mit Rot vom Platz. In der Schlussphase drückten dann die Langenegg nochmals auf den Ausgleich, die Hausherren versuchten den Vorsprung mit allen erlaubten Mitteln zu verteidigen, was aber nicht gelang. In der 87 Minuten war es wieder Johannes Kohler, der den 4:4 Ausgleich erzielte. Am Ende blieb es dann beim leistungsgerechten Unentschieden.

 

 

SK Brederis - FC Langenegg 4:4 (3:1)
Tore: 0:1 (7.) Dietmar Spiegel ; 1:1 (15.) Dogan Uyar ; 2:1 (18.) Necip Bekleyen ; 3:1 (31.) Orhan Cil ; 4:1 (48.) Rene Maissen ; 4:2 (59.) Johannes Kohler ; 4:3 (69.) Dietmar Spiegel ; 4:4 (87.) Johannes Kohler
Gelb-Rot: Partick Lins (71.) / wiederholtes Foulspiel
Rot: Martin Wolf (75.) / Foulspiel