VfB Hohenems deklassiert Meiningen im Spitzenspiel

In der Landesliga feiert der Tabellenführer VfB Hohenems im Spitzenspiel gegen den SK Meiningen einen 6:2 Kantersieg. Sollte die Konkurrenz im Sonntagsspiel patzen, hätten die Hohenemser neben dem Aufstieg auch schon frühzeitig den Meistertitel fixiert. Die Meininger verspielen hingegen durch die Niederlage wohl die letzte Aufstiegschance.

Hohenems mit Blitzstart

Die Heimelf aus Hohenems erwischte einen Traumstart in die Partie und konnte schon nach wenigen Sekunden durch Marco Feuerstein mit 1:0 in Führung gehen. Die Meininger erwischten somit eine kalte Dusche, spielten danach aber gut mit und zeigten keineswegs Respekt vor dem Aufsteiger. So gab es in der Anfangsphase Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einer guten halben Stunde konnte dann aber Daniel Wäger die Hausherren mit 2:0 in Führung bringen. Nur sechs Minuten später erhöhte Wemerson auf 3:0 und sorgte somit schon früh für die Vorentscheidung. Die Meininger hatten dem Spiel der Hausherren in dieser Phase nicht viel entgegenzusetzen und kassierten noch vor der Pause einen weiteren Gegentreffer. Tim Wolfgang erhöhte nach 42 Minuten auf 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

 

Fleisch-Doppelpack nur noch Ergebniskosmetik

Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie dann zunächst etwas ab, die Hohenemser verteidigten den Vorsprung sicher und ließen nicht viel zu. Nach gut einer Stunde konnte dann Daniel Wäger seinen zweiten Treffer in diesem Spiel erzielen und erhöhte auf 5:0. Die Hausherren hatten nun vorerst genug und so kamen auch die Meininger etwas besser ins Spiel. Patrick Fleisch konnte dann nach 77 Minuten per Strafstoß auf 1:5 verkürzen, zehn Minuten später erzielte er dann noch das 2:5. Den Schlusspunkt setzten dann aber wieder die Hausherren, Martin Bechter fixierte in der letzten regulären Spielminute den 6:2 Endstand.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten