Schruns überrascht gegen DSV

In der Landesliga stand in der ersten Runde eine höchst interessante Partie auf dem Programm. Der Golm FC Schruns hatte einen der Titelfavoriten – den Hella Dornbirner Sportverein zu Gast. Lange sah es nach dem geplanten Dreier für den DSV aus. In der Nachspielzeit gelang Schruns durch Bernd Salzgeber noch das 1:1. Eine überraschende Punkteteilung zum Auftakt.

 

 

Rassige Partie

250 Zuschauer bekamen zum Saisonstart alles andere als Sommerfußball geboten. Der Golm FC Schruns, mit den beiden Neuverpflichtungen György Kottan und Irnes Hirkic in der Startelf, stellte dem großen Titelfavoriten aus Dornbirn großes Kämpferherz entgegen und trotze den Unterländern ein Remis ab. Dabei gelang es über weite Strecken die spielstarken Dornbirner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Die größte Gefahr ging immer von Standartsituationen aus (Dorta Freistoß an die Stange), aber auch die Elf von Trainer Hannes Netzer konnte über Konter immer wieder für Gefahr sorgen.

 

Treffer für Schruns in der letzten Sekunde

Nach einer torlosen ersten Halbzeit erwischten die Gastgeber den besseren Start in die zweite Hälfte und kamen zu guten Möglichkeiten. In die beste Phase des FCS fiel allerdings die Führung des DSV durch einen Freistoß von Ex-Altach Profi Dorta. Die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und kamen, auch durch Fehler in der Dornbirner Hintermannschaft, zu großen Möglichkeiten. Richard Metzler vergab die größte Chance auf den Ausgleich. So mussten die Fans der Heimelf bis zur 93 Minute zittern, ehe Bernd Salzgeber den Schrunser Anhang mit seinem späten Ausgleichstor erlöste. Schruns und der DSV trennen sich 1:1.