Rätia Bludenz holt einen Punkt in Wolfurt

wolfurt fcbludenz raetia_fcIm Verfolgerduell der Vorarlbergliga holt die Rätia aus Bludenz einen Punkt beim FC Wolfurt. In einem relativ ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste in Führung, konnten diese aber nicht über die Zeit spielen. Der FC Wolfurt bleibt auch im sechsten Heimspiel ohne Niederlage und macht in der Tabelle einen Platz gut. Die Bludenzer bleiben auf dem siebten Tabellenplatz.

In einem, über 90 Minuten gesehen, ausgeglichenen Spiel starteten die Hausherrn besser, die Bludenzer taten sich im ersten Spiel auf Rasen sichtlich schwer mit dem holprigen Untergrund. Wolfurt kam in der ersten Halbzeit zu einigen guten Tormöglichkeiten, konnte aber keine nutzen. Die Gäste aus Bludenz fanden in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen vor und so blieb es beim torlosen 0:0 zur Halbzeitpause.

Wolfurt gleicht Rückstand aus

In der zweiten Halbzeit kam die Rätia dann etwas besser ins Spiel und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten wieder gute Chancen. Die Gäste konnten nach 65 Minuten nach einer schönen Kombination über links durch Christoph Raggl mit 1:0 in Führung gehen. Aber nur sechs Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem Eckball stand Tobias Neubauer goldrichtig und erzielte das 1:1. In den letzten 20 Minuten blieb das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften hatten Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden, konnten aber keine davon nutzen und so blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

 

Philipp Schwarz, Trainer FC Wolfurt: "Wir sind sehr gut gestartet und hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen. In der zweiten Halbzeit hat man dann den gefährlichen Angriff der Rätia zu spüren bekommen, aber wir konnten dann noch ausgleichen."

Hannes Sturn, Trainer Rätia Bludenz: "In der ersten Halbzeit war Wolfurt besser, in der zweiten Halbzeit hatten wir mehr vom Spiel. Wir wollten in Wolfurt einen Punkt holen und das haben wir auch geschafft. Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis."