FC Nenzing feiert klaren Heimsieg

bizau fcnenzing fcDer FC Nenzing schlägt zu Hause den FC Bizau überraschend mit 4:0 und macht wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und liegt in der Tabelle der Vorarlbergliga nun auf Rang neun. Der FC Bizau bleibt nach der Niederlage vorerst auf Platz fünf, könnte aber nach dem Sonntagsspiel noch einen Platz verlieren.

In einem kampfbetonten Spiel versuchten beide Mannschaften von Beginn an mit hohen Bällen zu Torchancen zu kommen. Nenzing erwischte den besseren Start und hatte schon in den Anfangsminuten gute Möglichkeiten. Die Führung erzielte dann Sandro Decet nach einem Eckball nach gut 20 Minuten. Nach dem Gegentreffer wurde Bizau besser, fand aber weiterhin keine klaren Torchancen vor und so blieb es vorerst bei der Führung für die Hausherren. Kurz vor der Pause konnte Nenzing dann den Vorsprung ausbauen. Erneut war Sandro Decet nach einem Eckball zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

Nenzinger Abwehr stand sicher

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Bizau nochmals Druck zu machen, die Torchancen blieben auf Seiten der Gäste aber aus. Nach gut einer Stunde entschieden die Hausherren dann das Spiel zu ihren Gunsten mit einem Doppelschlag. Zuerst verwandelte Michael Vonbrül einen Elfmeter und nur zwei Minuten später war es Patrick Bilgeri, der den Ball im eigenen Tor versenkte. Nach dem 4:0 zog sich Nenzing zurück und stand in der Abwehr sicher und ließ Bizau nicht zu Chancen kommen und so blieb es beim verdienten 4:0 Heimsieg für den FC Nenzing.

 

Zeljko Milosevic, Trainer FC Nenzing: "Unsere Abwehr stand heute gut, wir haben Bizau nicht viele Chancen gegeben. Nach dem 4:0 haben wir uns zurückgezogen und auf die Konter gewartet, ich bin aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis."

Josef Greber, Obmann FC Bizau: "Das Spiel ist sehr unglücklich für uns verlaufen. Wir haben aus vier Standards vier Gegentreffer kassiert. Nenzing war heute einfach aggressiver und sie haben auch verdient gewonnen."