betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:3! - Hellas Kagran holt Rückstand auf!

3:3 hieß es am Ende beim Spiel der 2. Landesliga zwischen FV 1210 Wien und Hellas Kagran, nachdem die Mannschaft aus Donaustadt sich nach einem 3:1 zur Halbzeit mit einer starken Leistung wieder zurückkämpfen konnte und nur knapp durch eine Schiedsrichterentscheidung den Sieg verpasste. Bei kalten Temperaturen zeigten beide Mannschaften den rund 80 Zuschauern auf dem Nord-Wien-Platz ein Torspektakel mit insgesamt 6 Toren, welches ungewöhnlicherweise auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen wurde. 

Starker Leistung der Heimmannschaft in Halbzeit Eins!

Es war ein schneller Start denn beide Mannschaften versuchten vom Anpfiff an nach vorne zu spielen und den Gegner zu dominieren und so dauerte es nur 12 Minuten bis das erste Tor auf der Anzeigetafel aufschien denn ein Verteidiger der Hellas Kagran spitzelte den Ball unglücklich über die Linie ins eigene Tor nachdem ein Schuss zuvor vom Torhüter pariert wurde. Die Heimmannschaft aus Floridsdorf übte fortan mehr Druck aus und war sichtlich die bessere Mannschaft, jedoch waren es die Gäste aus Donaustadt die es schafften in dieser Phase des Spiels zu treffen. Ein kurz abgespielter Freistoß resultierte in einem Querpass in den Strafraum wo Simon Löhlein nurnoch den Fuß hinhalten musste und somit auf 1:1 stellen konnte. Vom Ausgleich unbeeindruckt erhöhten die Gastgeber nur 3 Minuten nach dem Ausgleichstreffer durch einen schönen Weitschuss von Ioannis Szamarasz Periklész der im langen Eck einschlug auf 2:1. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es ein kleines Lebenszeichen der Hellas Kagran als ein Schuss unglücklich von der Stange abprallte und nicht ins Netz ging. In Minute 45 setzte der FV 1210 Wien noch einen drauf und erhöhte auf 3:1 als Clinton Osaro nach einem tief gespielten Pass ruhig am Tormann vorbei einschieben konnte.

Hellas dreht das Spiel in Halbzeit Zwei komplett!

In Halbzeit Zwei kamen die Gäste um einiges stärker aus der Kabinen und nur 9 Minuten nach Wiederbeginn erzielten sie durch Daniel Pfeiffer per Foulelfmeter den Anschlusstreffer zum 3:2. Unschön wurde es dann in Minute 65 als Ioannis Szamarasz Periklész wegen unsportlichem Verhalten mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde. Nach einer starken Leistung in Halbzeit Zwei konnten die Gäste sich dann schließlich in Minute 80 dafür belohnen als Florian Heinrich einen abgeprallten Eckball nochmal zur Mitte bringen wollte, dieser jedoch an allen vorbei ins Tor flog. In den Schlussminuten des Spiels wurde der Mannschaft aus Kagran noch das 3:4 durch eine Abseitsentscheidung aberkannt, was die Aufholjagd perfekt gemacht hätte.

Stimmen zum Spiel:

Kristian Fitzbauer (Cheftrainer Hellas Kagran): "Unsere erste Halbzeit war passend zu Halloween 'gruselig', in der zweiten Halbzeit haben wir dann unser echtes Gesicht gezeigt. Es fühlt sich trotz der Aufholjagd nicht wie ein Punktgewinn an sondern eher wie eine Niederlage."

Beste Spieler: keine Nominierungen