Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:2-Remis - Feldkirchen schreibt gegen Treibach an [Video]

SV Feldkirchen
SK Treibach

SV M&R Feldkirchen empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenachten SK Treibach und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SK Treibach mit 2:1 für sich. Christof Leitner war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Alfons Tschematschar und Richard Strauss.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amteursport - jetzt bestellen!


Keine Tore in Halbzeit 1

Die Zuschauer in der Modehaus-NIMO-Arena bekamen ein Kärntner-Liga-Spiel auf hohem Niveau zu sehen. Die besseren Chancen hatte der SV M&R Feldkirchen: Die aussichtsreichen Möglichkeiten fanden Michael Kulnik und Mario Antunovic vor. Kurz vor der Pause verhinderte lediglich die Stange die 1:0-Führung der Heimmannschaft: Sebastian Hertelt drehte in der 45. Minute den Ball von rechts außerhalb des Strafraums gekonnt Richtung langes Toreck, doch der Ball prallte von der Innenstange zurück ins Spielfeld.

VideoTor 1:0 Feldkirchen 46. Minute

Weitere Spielszenen

Feldkirchen in Durchgang zwei mit Blitzstart

Nach der Pause zeigte Schiedsrichter Christof Leitner nach einem Handspiel ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt: Marco Müller verwertete den Strafstoß eiskalt zur 1:0-Führung für die Heimmannschaft (46. Minute). Der SK Treibach schlug jedoch zurück: Arno Kozelsky lief nach einer Unachtsamkeit der Feldkirchen-Abwehr auf und davon, schob den Ball zum 1:1-Ausgleich ins Tor. In der 64. Minute gab der Schiedsrichter nach einer Torchancen-Verhinderung erneut Elfmeter: Marco Müller verwertete diesen erneut sicher zur 2:1-Führung für den SV M&R Feldkirchen. In der 80. Minute vergab der eingewechselte Robert Tiffner per Kopf alleine vor Treibach-Torhüter Rene Obmann. Als alles mit einem Sieg der Feldkirchner rechnete glich abermals Arno Kozelsky, dieses Mal per Kopf, zum 2:2 aus.

Martin Kaiser, Trainer Treibach: "Erste Halbzeit sind wir nicht ins Spiel gekommen. Feldkirchen war aggressiver, spielerisch besser und im Kopf wacher, wir haben verschlafen. Vielleicht war es die Hitze, wir waren 45 Minuten klar unterlegen, gewannen keine Zweikämpfe und haben die erste Halbzeit glücklich ohne Tor überstanden. Die zweite Halbzeit startete fulminant und Feldkirchen ging durch einen Elfmeter in Führung. Das war nicht schlecht für das Spiel, wir wurden dadurch wach und hatten viel Ballbesitz. Uns gelang der Ausgleich und wir waren danach weiter am Drücker. Es war ein flottes, ausgeglichenes Spiel. Es gab wieder Elfmeter für Feldkirchen, welcher für mich nicht gerechtfertigt war, da der Ball über dem Tor und die Aktion bereits abgeschlossen war. Wir haben weiter gedrückt und hatten eine riesige Möglichkeit durch Kozelsky, doch wir haben den Ball für den Ausgleich nicht über die Linie gebracht. Im Gegenzug vergab Feldkirchen eine Kopfballchance alleinstehend, drei Meter vor dem Tor. Wir haben alles nach vorne geworfen und den erneuten Ausgleichstreffer erielt. Die erste Halbzeit gehörte Feldkirchen, zweite Halbzeit waren wir etwas überlegen und bewiesen Kampfgeist."

 

Spielinformationen und Bericht: Peter Michael Kowal / SV Feldkirchen

 

SV Feldkirchen - SK Treibach

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Thomas LOIK vom FC Hermagor hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung