Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Mit Angerberg wird man nach Sieg gegen Stumm ganz oben rechnen müssen!

Aufsteiger nehmen gern die Euphorie eine Etage höher mit – das passiert aktuell auch beim SV Angerberg in der Landesliga Ost. Im Spitzenspiel der vierten Runde wurde in einer Klassepartie SVG Stumm mit 4:2 nieder gerungen. Damit gehört Angerberg aktuell zu den heißen Kandidaten für die grüne Zone, aber man wird natürlich abwarten müssen, ob Angerberg diese Form konservieren kann.

 

Klassepartie

Thomas Schnellrieder, SV Angerberg: „Die etwa 400 Zuschauer mussten ihr Kommen an diesem Nachmittag nicht bereuen. Beide Mannschaften zeigten hervorragenden Landesliga-Fußball, vor allem aber die Heimmannschaft wuchs über sich hinaus und besiegte den „Landesliga-Dino“ verdient. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende, flotte, technisch hochstehende Partie. Chancen auf beiden Seiten war die Folge, Angerberg hatte aber in dieser Statistik doch ein wenig die Überhand. Der SVA versuchte immer wieder spielerisch durch das Mittelfeld zu kommen. Dies gelang mit Fortdauer des Spieles immer öfter. Ein erstes Ausrufezeichen der Heimischen in der 19. Minute. Der an diesem Tag „gut gelaunte“ Andi Mayr knallte einen direkten Freistoß an das Quergebälk. In der 23. Minute war es dann soweit. Nach einem sehenswerten Spielzug zog abermals Andi Mayr in den Strafraum, konnte von der Stummer Hintermannschaft nur mit einem Foul gestoppt werden. Ein Pfiff von SR Schermer, doch dieser verlegte den „Tatort“ außerhalb des Strafraums. Erst nach Absprache mit dem Linienrichter korrigierte er seine Entscheidung und gab Strafstoß. Diesen verwandelte der Gefoulte selbst souverän. Stumm zeigte sich aber von diesem Rückstand nicht geschockt und spielte weiter nach vorne. Dies wurde knapp vor der Pause auch belohnt. Im Anschluss nach einem Eckball erzielten die Gäste den Ausgleich zum 1:1, gleichzeitig auch der Pausenstand.

Am Ende kommt Stumm nicht mehr „zurück“

Thomas Schnellrieder: „Gleiches Bild in der zweiten Halbzeit. Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Zuerst war wieder der SVA an der Reihe. In der 52. Minute war es wieder Andi Mayr, der nach uneigennütziger Vorlage von Thomas Haaser zum 2:1 Führungstreffer einschoss. Doch Stumm schlug abermals zurück. Nach einer ebenfalls schönen Kombination kamen die Zillertaler wieder zum Ausgleich – 2:2. Das Spiel wog hin und her, Angerberg spielte wieder auf die Führung, diese gelang in der 75.Minute. Der eingewechselte David Rieder wurde schön in Szene gesetzt und mit einem „überlegten Heber“ über den Gästetorhüter erzielte er die 3:2 Führung der Hausherren. Aber diesmal kam Stumm nicht mehr zurück. Die Abwehr ließ keine weiteren größeren Möglichkeiten der Gäste zu. In der Offensive war man nach wie vor brandgefährlich. Zahlreiche Chancen wurden vergeben, bis sich in der 89. Minute Christoph Gschösser ein Herz fasste und aus der Drehung aus zwanzig Metern den Ball zum 4:2 im Tor versenkte. Die eine oder andere Möglichkeit wurde in der restlichen Zeit nicht verwertet, so blieb es letztendlich beim hochverdienten 4:2 Heimsieg des SV Angerberg über die SVG Stumm. Ein Pauschallob der gesamten Mannschaft für ein wirklich tolles Fußballspiel. Trainer Mario Höck hat auch diesmal wieder das Team hervorragend eingestellt. Drei Siege, ein Unentschieden, man schwimmt momentan auf einer Erfolgswelle, die das Team hoffentlich noch lange weiterträgt. Am kommenden Samstag muss man ins Brixental zum SV Brixen. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung