Corona-Virus: Interview mit Gerald Wagner, Vorstandsmitglied SV Loipersbach

Auch wenn Corona derzeit den Sport fest im Griff hat, muss es irgendwann ja weitergehen. Die Pläne der einzelnen Landesverbände, wie sie ihre Saison zu Ende bringen möchten, unterscheiden sich. Klar ist: Alles hängt an den Vorgaben des Staates. Wahrscheinlich scheint nun aber, dass die begonnene Runde Corona bedingt wohl kaum regulär beendet werden kann. Frühestens Ende April dürfte eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs realistisch sein. Schließlich braucht es auch einen gewissen Vorlauf an Trainings, um die Gesundheit der Aktiven nicht zu gefährden.

Ligaportal befragte die verantwortlichen Vereins- Funktionäre aller Ligen und Klassen im Burgenland, wie sie die momentane Situation sehen: Heute steht uns Gerald Wagner, Vorstandsmitglied SV Loipersbach, Rede und Antwort.

Ligaportal: Wie war man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Wagner: „Mit dem sportlichen Erfolg als Tabellenführer sind wir sehr zufrieden, wir haben aber auch darauf hingearbeitet.“

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein, wie geht man mit der Ungewissheit um, ob und wann wieder gespielt werden kann.

Wagner:“ Es ist für die Spieler schlimm, nur Hometraining zu machen, die würden lieber auf dem Platz stehen, Ballübungen und Trainingsmatches machen“

Ligaportal: Können Sie den Stopp des Fußball-Unterhauses Ende Oktober ohne Vorwarnungen nachvollziehen?  Das Ansteckungsrisiko im Freien ist ja aufgrund des sog. „Verdünnungseffektes“ praktisch gleich null.

Wagner: „Das habe ich wirklich nicht verstanden, denn bei Aktivitäten im Freien ist das Ansteckungsrisiko sehr gering, und das Burgenland hat den Stopp noch vor der Bundesregierung gemacht.“

Ligaportal: Wie finden sie das, Skifahren ist erlaubt, aber Training in kleineren Gruppen ist nicht möglich.

Wagner:“ Wenn man sich die medialen Berichte ansieht, das Anstellen bei den Liften, dann kann ich das nicht verstehen und es müsste doch möglich sein, in kleinen Gruppen mit der Einhaltung der Abstandsregel zu trainieren.“

Ligaportal: Hat man im Herbst Corona-bedingt mit deutlich weniger Zuschauern das Auslangen finden müssen, daraus resultierend kam es auch zu Umsatzeinbußen. Haben die Spieler auf Gehälter verzichtet?

Wagner:“ Die Spieler sind von sich aus uns entgegengekommen, wir haben wirklich charakterliche Superburschen und die auf Zahlungen verzichtet haben.“

Ligaportal: Hat Ihr Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Wagner: „Die erste Zahlung haben wir im letzten Jahr erhalten, für die erneuten Zahlungen sind noch keine Richtlinien ausgearbeitet worden.“

Ligaportal: Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Wagner: „Wir haben einen Transfer, es ist Martin Muskovich, den wir auf Leihbasis von Schattendorf bekommen haben, damit er bei uns Spielpraxis erhält“.

Ligaportal: Denken Sie, dass – anders als im Frühjahr 2020 – im Frühjahr 2021 gespielt werden kann, also ab März oder April?

Wagner: „Ich hoffe, dass wir bald mit dem Training starten dürfen und dann die fünf ausstehenden Spiele der Herbstsaison nachholen können, wenn es unbedingt sein muss, dann auch ohne Zuschauer, damit es eine Wertung geben kann.“

Ligaportal: Wir danken für das Gespräch und wünschen Ihnen und Ihrem Verein für die Zukunft alles Gute.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Transfers Burgenland
Meistgelesene Beiträge

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter