Spielberichte

Hornstein in der Lauerstellung

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht der ASV Hornstein auf seine Hinrunde zurück. Nachdem man zwar einen guten Start hatte, stolperte man in der Mitte der Meisterschaft dann doch einige Male, am Ende konnte man dank eines starken Finish wieder einiges gut machen, die Hornsteiner befinden sich nun in Lauerstellung was die vorderen Plätze, die zum Aufstieg berechtigen, angeht. Wir haben kurz mit Obmann Ing. Christian Pölzlbauer gesprochen, wie die weitere Saison in der 2.Klasse Nord aussehen soll.

 

Hornstein erwischte einen perfekten Start in die Meisterschaft, aus den ersten 5 Spielen konnte man ganze 4 Siege holen und ein Remis gegen Eisenstadt, danach folgten aber 4 schwache Spiele der Burgenlandkroaten, gegen Rust und gegen Neusiedl musste man sich auch geschlagen geben. Doch die letzten 4 Spiele rückten die Hinrunde wieder ein positives Licht, mit 4 Punkten Rückstand auf Podersdorf und Rust überwinterte man nun auf dem 4.Platz in der Tabelle, ein Umstand, mit dem man im Norden des Burgenlandes leben kann. "Ich würde sagen wir sind durch unsere letzten Spiele mit einem blauen Auge davon gekommen, es war großteils in Ordnung", so Obmann Ing. Christian Pölzlbauer zu Ligaportal.at

Aufstieg als Ziel

Nachdem man also in Lauerstellung liegt, ist die Zielsetzung für die Rückrunde quasi bereits vorgegeben. "Natürlich wollen wir schauen, dass wir ganz oben dabei bleiben, wir peilen den Aufstieg an", so Obmann Pölzlbauer weiter. Schafft man es etwas mehr Konstanz in die Ergebnisse zu bringen, so hat man sicherlich noch alle Chancen in einem speziell dieses Jahr sehr spannenden Rennen um die vorderen 2 Plätze.

Getrennt hat man sich von zwei slovakischen Legionären, dafür konnte man sich im Sturm mit Andrej Belanec verstärken, der beim letzten Testspiel gegen Trausdorf auch gleich mit einem Torerfolg auf sich aufmerksam machen konnte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten