ASV Sonnenberg Hornstein mit perfektem Auftakt

SC Zagersdorf
ASV Hornstein

Am Samstag traf SC Zagersdorf in der 2. Klasse Nord auf ASV Sonnenberg Hornstein. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Nachder bereits starken letzten Saison machen die Hornsteiner offenbar genau dort weiter, wo man aufgehört hat. 


Sascha Kovacs trifft nach 23 Minuten

Denn die Gäste zeigten von Beginn weg, dass man keine Zweifel daran lassan wollte, wer das Spiel für sich entscheiden wird. Sascha Kovacs verwertete in Minute 23 zum 0:1 und ließ damit Trainer und seine Mitspieler jubeln. Und die Hornsteiner blieben weiter am Drücker und legten auch nach. In Minute 29 fasste sich erneut Sascha Kovacs ein Herz und vollendete eiskalt zum 0:2, von Zagersdorf war in den ersten 45 MInuten wenig zu sehen. Danach beendete der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnte den Spielern 15 Minuten Pause.

Hornstein in Durchgang zwei mit Blitzstart

Und auch im zweiten Durchgang zeigten die Gäste ihre Klasse. Eric Plattensteiner traf kurz nach Wiederanpfiff in der 48. Minute zum 0:3 für den ASV Sonnenberg Hornstein und ließ die mitgereisten Zuschauer jubeln. Anschließend zückte der Schiedsrichter den Karton und zeigte in der 61. Minute Dennis Froehlich Gelb, eine Karte mit Folgen. Denn der Schiedsrichter zeigte wenig später in der 65. Minute die gelb-rote Karte: Dennis Froehlich musste bereits vorzeitig den Platz verlassen. Hornstein setzte durch Baumgartner gar noch einen drauf, Zagersdorf blieb nur mehr die Ergebniskorrektur durch Mario Rzucidlo.

"Wir haben das Spiel in meinen Augen verdient gewonnen, es ist der optimale Start für uns in die Meisterschaft", war Hornsteins Sektionsleiter Ferhat Özkanli.

Der Beste: Julian Wörndl (Hornstein)