Vereinsbetreuer werden

SV Oberwart in großen Nöten

Eigentlich waren beim SV Oberwart alle Transfers unter Dach und Fach, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nachdem Einser-Goalie Tobias Bencsics wegen seines Studiums nach Wien übersiedelt, die #2 im SVO-Tor, Maximilian Zöttl, nach Beendigung seines Leihvertrags zu Oberschützen zurückgekehrt ist und der blutjunge 3er-Tormann Fabian Brunner nach einem Schlüsselbeinbruch für längere Zeit ausfallen wird, kam der SV Klöcher Bau Oberwart in Zugzwang und hat mit Márk Pataki und Márton Horváth zwei ungarische Torleute verpflichtet.

Márton Horváth

Der 26-jährige Tormannriese hat den kompletten Nachwuchs bis zur U19 bei seinem Heimatverein Zalaegerszegi TE FC durchlaufen und wechselte 2014 zu Andráshida SC, wo er vier Saisonen spielte. Von 2018 bis Juli 2022 zeigte er seine Torhüter-Qualitäten beim FC Nagykanisza und spielte dort im Team mit Balász Horváth, der ebenfalls neu zur SVO gekommen ist. Die beiden sind übrigens weder verwandt noch verschwägert.

Goalie1

Márton Horváth, geb. 17.09.1995


Peter Lehner, Sportkoordinator SV Klöcher Bau Oberwart:

„Wir waren aufgrund der doch recht überraschenden Abgänge von beiden Torhütern der letzten Saison zum Handeln gezwungen und haben mit Márton einen erfahrenen Mann für uns gewinnen können. Er hinterließ in den bereits absolvierten Einheiten einen starken Gesamteindruck, wir sind froh, dass wir ihn nach Oberwart holen konnten.“


Márton Horváth (Neuzugang SV Klöcher Bau Oberwart):

„Ich freue mich sehr, dass es mit dem Engagement bei der SV Oberwart funktioniert hat. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren außerordentlich gut, auch fühlte ich mich in der Mannschaft von Beginn an sehr wohl. Das gesamte Umfeld ist sehr sympathisch, und ich werde mein Bestes geben, um meinen Teil zum Erfolg des Vereines beizutragen.“

Márk Pataki

2012 wechselte der 1,93m große Tormann von seinem Heimatklub Lurkó UFC in den Nachwuchs von Haladás Szombathely. 2018 folgte die Übersiedlung in den vom FC Videoton gegründeten Nachwuchsverein mit dem klingenden Namen Puskás Akadémia FC, wo er bis Juli 2021 spielte. Danach folgte die Rückkehr zu Haladás, dort absolvierte Pataki in der U19 der Illés Académia 16 Spiele und bot dabei starke Leistungen. Márk kann nicht nur auf Einberufungen, sondern auch auf Einsätze in der U18- und U19-Nationalmannschaft von Ungarn verweisen. Bei der SV Klöcher Bau Oberwart möchte der 19-Jährige beginnen, sich auch außerhalb seiner Heimat einen Namen zu machen.

Goalie 2

Márk Pataki, geb. 13.01.2003



Peter Lehner, Sportkoordinator SV Klöcher Bau Oberwart:

„Márk ist aktueller U19-Teamtormann in Ungarn und hat bei Haladás Szombathely zuletzt auf sehr hohem Niveau gespielt. Für uns war es nach den Abgängen unserer beiden letztjährigen Torhüter wichtig, ein qualitativ hochwertiges Tormann-Duo zusammenzustellen, was uns mit der Verpflichtung von Márk Pataki und Márton Horváth wohl gelungen ist.“