Cup

Leithaprodersdorf erledigte seine Hausaufgaben mit einem 3:1 Sieg in Kroatisch Geresdorf

Der SC Kroatisch Geresdorf belegte in der abgebrochenen Saison den 5. Tabellenplatz in der 1.Klasse Mitte. Zum Auftakt der diesjährigen Cup-Runde wird der Burgenlandligaverein SV Leithaprodersdorf erwartet und wie sich dessen Trainer Peter Benes schon im Vorfeld geäußert hat, er erwartet von seinen Spielern eine gute Leistung und einen Sieg, denn es sollte keine Kaffeeausflugfahrt werden.

Die Gäste begannen temperamentvoll

Die Gäste aus Leithaprodersdorf begannen so, wie man es von einem Burgenlandligisten erwartet hat, offensiv, kampffreudig und effizient. Bereits in der 10. Minute klingelte es das erste Mal im Tor der Hausherren, Angriff von der rechten Seite, guter Pass in den Rückraum und Florent Thaci stand goldrichtig und vollstreckte zum 1:0 für die Auswärtigen. Kaum war der Torjubel verhallt, folgte in der 12. Minute das nächste Tor, Ausgangspunkt war ein Foul an Nicolas Eder im Strafraum und Patrick Mozelt verwandelte den Elfmeter souverän zur 2:0 Führung. Kurze Zeit später hatte Patrick Mozelt die Chance, einen weiteren Strafstoß einzunetzen, aber der Tormann der Hausherren fischte den Ball aus der rechten Ecke und es blieb bei der 2:0 Führung. Mit diesem Polster im Rücken kam ein leichter Schlendrian in die Mannschaft der Gäste und sie verabsäumten es, den Sack bis zur Pause zuzumachen. So wurden mit der 2:0 Führung der Gäste die Seiten gewechselt.

Halbzeitansprache von Trainer Benes zeigte Wirkung

In der Halbzeitpause dürfte Trainer Benes der Mannschaft klar gemacht haben, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist und wieder mehr Bewegung ins Spiel gebracht werden muss. Die Spieler hielten sich an die Aufforderung, ein schöner Pass von Leotrim Saliji auf Patrick Mozelt und der leitet den Ball weiter zu Nicolas Eder und er versenkte das Leder im Tor der Hausherren zum 3:0. (53.)  Die Leithaprodersdorfer hatten dann noch weitere gute Torchancen, unter anderem einen Lattentreffer, aber die Hausherren kamen nach einem Freistoß mit dem anschließenden Kopfball von Dominik Barenits zum 3:1 Anschlusstreffer in der 76. Minute. Die Gäste verwalteten das Ergebnis geschickt bis zum Spielende und steigen in die nächste Cup-Runde auf, der nächste Gegner ist am kommenden Samstag der SC Oberpullendorf.

Stimmen zum Spiel:

Peter Benes, Trainer SV Leithaprodersdorf:

Im Cup darf man keinen Gegner unterschätzen, das haben wir auch nicht gemacht, das Ergebnis ist ok, der Aufstieg in die nächste Runde ist geschafft, aber mit keiner überzeugenden Leistung, einzig Patrick Mozelt und Nicolas Eder zeigten eine gute Leistung.