Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nervenkitzel bis zum Schlusspfiff - Virgen feiert Auswärtssieg in Egg

SV Egg
TSU Virgen

Der SV Egg empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten TSU Virgen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Egg mit 4:2 für sich, doch diesmal drehte Virgen den Spieß um und feierte einen 2:0-Auswärtssieg, der die Osttiroler auf den vierten Tabellenplatz nach vorne spülte.


Fabio Pargger bringt TSU Virgen früh in Front

Die TSU Virgen kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Fabio Pargger nützt in Minute 14 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet nach einem tollen Alleingang und einem Schuss ins lange Eck zum 0:1. In weiterer Folge zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt in der 23. Minute Mario Berger Gelb. Egg kommt dann immer besser ins Spiel, kann aber die sich bietenden Chancen nicht nützen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Entscheidung erst in der Schlussminute

Auch in der zweiten Halbzeit bleibt das Spiel auf Messers Schneide, der immer stärker werdende Regen machte es aber fast unmöglich, noch einen kontrollierten Angriff aufzubauen. Fabio Pargger bewahrt dann in der 90. Minute aber zum zweiten Mal in diesem Spiel kühlen Kopf und kann nach einem schnellen Konter am Heimtormann vorbei zum 0:2 einschieben. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt sechs Mal zum gelben Karton (Bernd Traar 51.; Raphael Flaschberger 55.; Mauro Emanuele Pauletto 80.; Alexander Wibmer 81.; Michael Dichtl 84.; Christian Paul Islitzer 88.) Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und TSU Virgen darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Florian Wibmer, Spieler der TSU Virgen: „Wir waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und gingen nach nur wenigen Minuten in Führung. Mit Fortdauer des Spiels kam Egg auf Touren, doch dem Schiedsrichter glitt das Spiel aus den Händen. Nach der Pause wurde der Regen stärker. Wir gingen aggressiv und bissig in die zweite Halbzeit, doch beide Mannschaften wurden spielerisch schlechter und es gab einige Fouls. Egg hatte einen Stangenschuss Jure Zeljak, doch auch wir hatten eine gute Chance durch Stefan Stemberger, die wir leider nicht nutzen konnten. In der 90. Spielminute erzielten wir aus einem Konter noch das 2:0. Es war ein verdienter Sieg und der ‚Man of the Match‘ war sicher unser Tormann Patrick Bacher.“

Die Besten: Keiner bzw. Patrick Bacher (Tor), Fabio Pargger (Sturm), Stefan Stemberger (Mittelfeld)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung