1. Klasse B

Reichenau will um den Aufstieg mitfighten

reichenau falkert_SCDer SC Reichenau/Falkert ist sicherlich mit seiner bisherigen Saison zufrieden, liegt man in der 1. Klasse B doch auf dem guten dritten Tabellenplatz. unterhaus.at konnte mit Sektionsleiter Heinz Biedermann ein interessantes Gespräch über den bisherigen Verlauf der Meisterschaft führen, außerdem fragten wir nach, welche Ziele man sich nun in Reichenau für das Frühjahr steckt?

Über das Ziel hinausgeschossen

Sektionsleiter Heinz Biedermann zeigt sich überaus erfreut über den Verlauf der bisherigen Saison: "Mit so einem Erfolg haben wir bei weitem nicht gerechnet, wir wollten unter den ersten fünf Mannschaften zu finden sein, dass es sogar für den zweiten Platz gereicht hat im Herbst, war doch etwas überraschend." Die Kicker aus Reichenau legten einen sehenswerten Start hin und holten in sechs Partien elf Punkte und lagen damit bereits auf dem vierten Rang.

Kurze Schwächephase

In der siebenten und neunten Runde muss man zwar zwei Niederlagen in Kauf nehmen, und zwar gegen Admira Villach und Obermillstatt, danach geht es aber wieder stetig bergauf und in sechs Spielen werden weitere fünf Siege eingefahren. Damit kann man sich beruhigt in die Winterpause begeben. Sektionsleiter Biedermann meint dazu: "Der Aufstieg war zwar erst in den nächsten beiden Jahren geplant, wenn es allerdings in dieser Saison schon klappen sollte, haben wir auch nichts dagegen. Wichtig ist für uns, dass wir weiterhin die Jugend forcieren und in der Kampfmannschaft einsetzen."

Ausblick auf das Frühjahr

Spricht man den Sektionsleiter auf das Frühjahr an, betont er: "Verstärken werden wir uns im Winter mit Sicherheit nicht, außer mit dem eigenen Nachwuchs. In Reichenau haben wir insgesamt acht Nachwuchsvereine und da kommt einiges nach. Die Jungen müssen einfach mehr unterstützt werden." Außerdem will man so lange wie möglich vorne mitspielen und vielleicht steht man am Ende der Meisterschaft auf einen Aufstiegsplatz, für Reichenau eine durchaus mögliche Variante. "Die größten Konkurrenten um den Aufstieg werde meiner Meinung nach Feffernitz, Velden und Kleinkirchheim sein", bestätigt Biedermann am Ende unseres Interviews.

FACTS

Platzierung: 2
Punkte: 29 
Torverhältnis: 46:21
bester Torschütze: Gerfried Zwatz (17 Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 5 - 2 - 1
Auswärtsspiele: 4 - 0 - 3
höchster Sieg: 8:1 gegen Rosegg
höchste Niederlage: 0:2 gegen St. Jakob/R.
Kartenstatistik: 1 x rote Karte (Manfred Wernig), keine gelb-rote Karte

unterhaus.at bedankt sich für das interessante Gespräch.

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten