1. Klasse B

Trainerwechsel in Rosegg

Der SV Raika Rosegg trennt sich mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Trainer Alexander Werdenig. Ab sofort übernimmt Harald Kudler das Kommando am Trainerstand und soll das Team im Frühjahr vor dem Abstieg retten und das eigentlich ja vorhandene Potential aus der Mannschaft herausholen. Unterhaus.at sprach kurz mit dem Obmann des SV Raika Rosegg, Konrad Dokter, über die Hintergründe des Trainerwechsels.

Rücktritt des Trainers auf eigenen Wunsch hin

„Alexander Werdenig hat sein Amt auf Grund des fehlendes sportlichen Erfolges in der Herbstsaison selbst zur Verfügung gestellt“, erzählt Obmann Dokter. „Harald Kudler wird einmal bis zum Sommer 2012 das Team übernehmen und als Spielertrainer versuchen, das spielerische Gefüge wieder ins Lot zu bringen“, ergänzt der Obmann noch. „Werdenig alleine kann man aber nicht die Schuld für das sportliche Scheitern geben, es hat auch an der Einstellung der Mannschaft gefehlt“, schiebt Dokter die Schuld nicht nur auf den scheidenden Trainer.

Ehemaliger Profi als Spielertrainer

Mit Harald Kudler hat Rosegg einen ehemaligen Fußballprofi in seinen Reihen. Kudler sollte über die nötige Erfahrung verfügen, um den SV Rosegg aus der Abstiegszone zu führen, auch wenn es für den neuen Spielertrainer zuletzt bei der SG Drautal kein erfolgreiches Trainerdasein gab. Dort wurde Kudler nach nur wenigen Spielen wieder abgelöst. Das wird ihn in Rosegg, seiner Heimat, aber eher nicht passieren.

von Redaktion      

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten