Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV St. Urban nimmt nach enger Partie drei Punkte aus Oberglan mit

SV Oberglan
SV St. Urban

Am Samstag traf in der 10. Runde der 1. Klasse C der Tabellenzwölfte SV Oberglan vor heimischem Publikum auf den Tabellensechzehnten SV St. Urban. Der SV Oberglan remisierte in Runde 9 mit 2:2 gegen den ATUS Feistritz/R., während St. Urban 2:8 gegen die SK Treibach Juniors verlor . In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften mussten sich nach einem Unentschieden mit einem Punkt begnügen.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Oberglan kommt aber zu zwei Hochkarätern die jedoch vom Schlussmann des SV St. Urban toll entschärft werden. St. Urban hat auch einmal die Führung am Fuß, scheitert aber ebenso. In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. In der 23. Minute bekommt Daniel Sommeregger die gelbe Karte vor die Nase gehalten. In der 30. Minute wird Manuel Josef Vaschauner verwarnt und sieht ebenfalls die gelbe Karte. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Es wird um jeden Zentimeter gekämpft!

Lukas Wintschnig, Ticker-Reporter

Anschluss kommt zu spät

Nach 50 Minuten kassiert Denis Salkanovic den gelben Karton. In weiterer Folge beweist Manfred Wernig in Minute 65 Goalgetter-Qualitäten und stellt nach einem Querpass auf 0:1. In Minute 78 fasst sich Alibek Bekmurzaev ein Herz und verwertet überlegt zum 0:2. er fängt einen zu kruz geratenen Pass einen Inneverteidigers ab und netzt ein.  Im Anschluss daran zeigt Christoph Vaschauner in der 85. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt aus leicht abseitsverdächtiger Position auf 1:2. Der Anschlusstreffer kommt aber zu spät und St. Urban bringt die knappe Führung ins Trockene. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SV St. Urban darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Roland Mick, Trainer St. Urban: „Oberglan hatte in der ersten Halbzeit zwei Möglichkeit, die unser Tormann sehr gut parierte. Wir fanden eine hochkarätige Chance durch Denis Salkanovic vor, die leider nicht im Tor landete. In der zweiten Halbzeit gingen wir sehr aggressiv in die Zweikämpfe und haben uns aufgrund der kämpferischen Leistung den Sieg verdient. Es wurde zum Schluss noch hektisch, da wir unnötig den Anschlusstreffer aus abseitsverdächtiger Position kassierten. Oberglan warf alles nach vorne, aber wir haben gut verteidigt und das 2:1 über die Bühne gebracht.“

Die Besten: Keiner bzw. Semir Aganovic (Tor), Manfred Wernig (Verteidigung)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung