Hart umkämpftes Spiel zwischen den SAK Amas und der DSG Ferlach endet mit einem Auswärtssieg

SAK Amateure
DSG Ferlach

Am Samstag traf in der 2. Runde der 1. Klasse D der Tabellensechste SAK Klagenfurt Amateure vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten DSG Ferlach. Die  SAK Klagenfurt Amateure remisierten in Runde 1 mit 3:3 gegen SV Bad St. Leonhard, während die DSG Ferlach 0:0 gegen SV Lavamünd remisierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte die DSG Ferlach mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Daniel Canzi trifft nach 17 Minuten

Daniel Canzi zieht in Minute 17 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:1 sein Können unter Beweis. Er schließt einen einstudierten Spielzug ab, nachdem Christian Schweiger einen Ball in die Schnittstelle spielt. Nachfolgend trifft Zan Peklaj in der 23. Minute zum 1:1 für die SAK Amateure und lässt die heimischen Zuschauer jubeln.  In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Aladin Pjanic sieht Rot!

Daniel Canzi bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 59. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, es ist eine Kopie seines ersten Treffers, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:2. Hannes Schwarz versenkt nach 62 Minuten den Ball im gegnerischen Tor - er schließt einen Konter nach Flanke von Canzi zum 1:3 ab. In der 71. Minute sieht Nico Hobisch die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. In der selbe Szene Minute bekommt Aladin Pjanic die rote Karte gezeigt, da er einen ganz tiefen Kommentar dazu abgab. In der 83. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Gregor Ceglaj ebenso die gelb-rote Karte.  Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und DSG Ferlach darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Gerhard Seidler, Trainer der DSG Ferlach: "Ich denke, dass es unterm Strich ein verdienter Sieg war. Wir haben stark begonnen und in den ersten 20 Minuten sehr gut gespielt. Dann haben wir mannschaftsintern künstliche Hektik ins Spiel gebracht, welcher ich in der Pause versucht habe entgegenzusteuern. Das 3:1 geht in Ordnung. Es war eine gute Mannschaftsleistung und wir haben das, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt. Es geht in die richtige Richtung."

Die Besten: Pauschallob insbesondere Daniel Canzi (Sturm), Hannes Schwarz (Sturm), Philipp Friesacher (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter