Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sogar Trainer Pitschko musste einlaufen - Klopeiner See feiert Heimsieg gegen die SAK Amateure

DSG Klopeiner See
SAK Amateure

Am Samstag empfing die DSG-Mc-Donald`s Klopeiner See vor eigenem Publikum den Tabellendreizehnten SAK Klagenfurt Amateure. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und das gelang am Ende auch. Aufgrund großer personeller Probleme musste aber sogar Trainer Wolfgang Pitschko die Fußballschuhe wieder anziehen und gab nach drei Jahren ein Comeback.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. In der 24. Minute holt sich Matic Bevec die gelbe Karte ab. Klopeinersee ist zwar auch jetzt schon die bessere Mannschaft, nutzte die sich bietenden Chancen aber nicht. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Edin Avdic Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Die Heimelf setzt sich knapp durch

Eric Fischer bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 64. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er drückt den Ball nach einem Querpass von Zan Kramar über die Linie, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Zan Kramar bewahrt in der 68. Minute dann selbst kühlen Kopf und kann nach einem Alleingang zum 2:0 einschieben. Knapp vor dem Schlusspfiff fasst sich Ivan Klaric in Minute 88 ein Herz und vollendet mit einem abgefälschten Schuss eiskalt zum 2:1. In der 90. Minute sorgt der Spielleiter für mächtig Farbe im Spiel - Gelb-Rot für Gregor Ceglaj von den SAK Amateuren nach wiederholtem Foulspiel. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht die DSG Klopeiner See als Sieger vom grünen Rasen und besiegt SAK Amateure mit 2:1. 

Wolfgang Pitschko, Trainer Klopeiner See: „Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, hatten mehr Spielanteile und nutzten einige Chancen nicht. In der zweiten Halbzeit sind wir noch besser ins Spiel gekommen, doch machten das dritte Tor leider nicht. Der SAK hatte auch ein paar Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit und kurz vor Schluss erzielte der Gegner den Anschlusstreffer. Alles in Allem war es ein hochverdienter Sieg.“

Die Besten: Matic Bevec (Verteidigung), Christian Nuck (Mittelfeld), Lukas Neubert (Verteidigung) bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung