Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sensationelles Comeback von Stephan Bürgler sichert dem SAK Klagenfurt einen Heimsieg gegen die TSU Matrei

SAK Klagenfurt
TSU Matrei

Am Samstag empfing SAK Klagenfurt vor eigenem Publikum den Tabellenelften TSU Matrei. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und nach 90 Minuten ging der SAK auch als knapper 2:1-Sieger vom Platz. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Karl Stark, der an den Seiten von Gerhard Meschnark und Stefan Schmiedmaier unterstützt wurde.


Stephan Bürgler bringt SAK Klagenfurt früh in Front

In den ersten Minuten kommt der SAK Klagenfurt gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. Stephan Bürgler, nach langer Verletzungspause endlich wieder am Platz, bewahrt in der 10. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:0. Mario Kleinlercher verwertet in Minute 18 zum 1:1-Ausgleich und lässt seinen Trainer und die Mitspieler jubeln. In weiterer Folge sorgt der Spielleiter für Farbe im Spiel - Gelb für Moritz Mair in Minute 30. Jurinic Andrej bewahrt in der 41. Minute kühlen Kopf und kann nach sensationellel Vorabeit von Bürgler zum 2:1 einschieben. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Karl Stark Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Der SAK setzt sich knapp durch

In weiterer Folge wird die Partie etwas ruppiger. In der 75. Minute holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für den Matreier Manuel Hanser. In der 88. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Jonathan Panzl ebenfalls Gelb. Matrei schafft es nicht, nochmals auszugleichen und so darf der SAK nach 90 Minuten über einen knappen, aber auch verdienten Heimsieg jubeln.

Stephan Bürgler, SAK Klagenfurt: "Hauptsache war, dass das Knie gehalten hat. Die Mannschaft hat heute super gekämpft und so haben wir einen tollen Saisonabschluss hingelegt." (Quelle: SAK - facebook)

Harald Panzl, Trainer der TSU Matrei: "In der ersten Halbzeit haben wir ausgezeichnet gespielt und eigentlich hätten wir uns heute einen Punkt verdient. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen. In der zweiten Halbzeit hatten wir noch genügend Chancen, den Ausgleich zu machen. Wir haben uns heute in Klagenfurt aber sehr gut präsentiert und können als Aufsteiger mit der Herbstrunde sehr zufrieden sein."


Die Besten: Stephan Bürgler (Sturm) bzw. Rene Scheiber (Sturm), Daniel Kofler (Verteidigung)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung