Bleiburg gewinnt gegen Dellach/Gail und widmet Sieg dem erkrankten Trainer Franz Polanz

SVG Bleiburg
SV Dellach/Gail

Am Samstag traf in der 15. Runde der Kärntner Liga dieSVG Bleiburg vor heimischem Publikum auf den  SV Dellach/Gail. Am Ende des Tages konnten sich die Unterkärntner im Duell der Tabellmittelständler mit 3:1 durchsetzen, und widmeten den Erfolg ihrem im Krankenhaus befindlichen Trainer.

Heimelf vorentscheidet Spiel nach Eckbällen

Beim Einlauf überbrachten die Spieler der Heimelf Genesungsgrüße an ihren Trainer Franky Polanz, der unter der Woche einen Schlaganfall erlitt. Sie wollten ihrem Coach unbedingt einen 3er schenken, doch die Startphase gehörte eindeutig den Gästen aus dem Gailtal. Die erste große Chance für die Mannen von Coach Dabringer hatte Zoran Stankovic, doch seine Volleyabnahme ging zu zentral auf den Kasten von Thomas Pök. Mit der ersten Ecke des Spiels gingen die Heimischen in Führung. Der sträflich alleine gelassene Patrick Oswaldi konnte unbedrängt zur umjubelten Führung einköpfen. Auch in weiterer Folge hatten die Gäste Vorteile im Spiel, doch ein strammer Schuss von Halilovic wurde erneut von Pök entfernt, kurz darauf strich ein Umfahrer-Kopfball knapp am Gehäuse vorbei. Doch nach knapp einer halben Stunde, Ecke zwei für die Heimelf und es folgte Treffer Nummer Zwei. Diesmal konnten die Oberkärntner zwar klären, doch Rodrigo Silva Lima zog unwiderstehlich aus 25 Metern volley ab und traf mit einem wahren Traumschuss zum 2:0 ins Kreuzeck. Fortan wirkten die Gäste geschockt, brachten in der Offensive nichts mehr Zählbares zu stande, somit war es ein Leichtes für die Mannen rund um Kapitän Knauder die Führung in die Halbzeit zu bringen.
bannerdabringer

Dellach kommt auf, doch Bleiburg bringt Dreier über die Distanz

Die Pausenansprache von Coach Dabringer dürfte gefruchtet haben, viel konzentrierter starteten die Gäste in den zweiten Durchgang und belohnten sich gleich einmal mit dem Anschlusstreffer. Ein strammer Wastian-Schuss fiel nach einer Pök-Parade Senad Jahic auf den Fuss, und sprang von dort in den eigenen Kasten. Jetzt hatten die Gailtaler ihre beste Phase, agierten aber im Abschluss oder beim letzten Pass viel zu zaghaft und schlampig, sodass der Ausgleich wohl mehrere Male in der Luft lag, schlussendlich aber nicht passierte. Als die Gäste in der Schlussphase nochmals alles auf eine Karte setzten, kam ihnen der Brasiliander Rodrigo Silva Lima, bester Bleiburger am heutigen Tag, einmal aus, und er erhöhte per Nachschuss auf 3:1, was sogleich auch den Endstand bedeutete. Nach 90 Minuten setzte Schiedsrichter Krainz einen Schlussstrich unter die Partie und die Heimischen konnten sich über einen hart erkämpften 3-Punkter freuen. Die Gäste wurden nach zuletzt guten Leistungen wieder auf den Boden der Realität geholt.

Raphael Rotim, Co-Trainer der SVG Bleiburg: "Mit den ersten Toren nach Ecken überhaupt gingen wir in Führung. Es war ein kampfbetontes Spiel, in dem wir schlussendlich das bessere und auch glücklichere Ende für uns hatten."

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Unterm Strich war das, vor allem in Hälfte eins zuwenig. Bei Gegentor 1 haben wir völlig gepennt, Treffer 2 war Marke Traumtor, dann läufst du einem 2 Tore Rückstand nach. Wir haben zwar in Hälfte 2 alles probiert, offensiv waren wir jedoch über weite Strecken heute zu ungenau, überhastet und viel zu fehleranfällig. Man kann in Bleiburg verlieren, gar keine Frage, heute war es allerdings nicht notwendig. Auch von meiner Seite Genesungsgrüße an Franky Polanz, hoffentlich ist er im Frühjahr in alter Stärke wieder zurück an der Seitenlinie."

Die Besten: Pök, Lima, Knauder bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter