Spielberichte

Penk schickt Seeboden mit 4:0-Packung nach Hause

SV Penk/Reisseck
SV Seeboden

Der SV Penk/Reisseck empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten SV Seeboden am Millstättersee und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV HPV Penk/Reisseck mit 1:0 für sich und auch diesmal gab es einen Sieg für die Mölltaler. Seeboden erwischte einen ganz schlechten Tag und so stand am Ende ein klares 4:0 auf der Anzeigetafel. 


Penk geht früh in Front

Gleich nach dem Anpfiff versucht SV HPV Penk/Reisseck permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. In Minute 3 setzt sich Sebastian Fuchs durch und kann sich als Torschütze zum 1:0, er trifft au sgut 16 Metern mit einem Volleyschuss, feiern lassen. Die Heimelf startet furios in die Partie und kommt bereits früh erneut in den Gefahrenbereich des Gegners. Patrick Schönegger versenkt nach Angriff von Martin Kummer über die Seite mit anschließender Flanke das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 6 Minuten: 2:0. In Minute 39 fasst sich Markus Rauter ein Herz und verwertet überlegt zum 3:0. Diesem Treffer ging ein Missverständnis der Seebodner Abwehr mit dem Tormann voraus. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Seeboden mit inferiorer Leistung

Sebastian Stefan Fuchs bewahrt in der 69. Minute die Übersicht und verwandelt erneut mit einem Volleyschuss, diesmal aus ca. 20 Meter, präzise zum 4:0. Seeboden kommt überhaupt nicht ins Spiel und Penk spielt die Führung auch mit angezogener Handbremse locker nach Hause. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der SV Penk/Reisseck darf nach einem 4:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Bernhard Marktl, SV Penk/Reisseck: "Bei uns läuft es im Moment richtig gut. So kann es weitergehen."

Martin Abwerzger, Trainer des SV Seeboden: "Eine Frechheit! So wie wir heute gespielt haben, gewinnen wir auch in der 2. Klasse kein einziges Spiel. Da muss sich schleunigst etwas ändern."

Die Besten: Pauschallob, inbesonders Istenig, Kummer, S. Fuchs, Rauter, Schönegger

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom SK Treibach hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter