USV St. Georgen - Es wird danach ein großes Umdenken stattfinden!

Die aktuelle Situation rund, um das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. Zahlreiche Maßnahmen wurden gesetzt, um den raschen Ausbruch des Virus einzudämmen. Davon betroffen ist auch die gesamte Sportwelt. Der Fußballbetrieb wurde bis auf weiteres eingestellt. Die Vereine müssen daher auf andere Trainingsmethoden zurückgreifen, um sich weiterhin fit zu halten. An einen normalen Spielbetrieb ist auch in naher Zukunft nicht zu denken. Auch der USV St. Georgen wird in dieser Zeit seine Vorbildwirkung innerhalb des Vereins nutzen und den Spielbetrieb sofort einstellen. Die Gesundheit aller Menschen steht im Vordergrund!

 

Nach dieser Zeit wird vieles auf dem Kopf gestellt

Alle Spieler werden nun von zu Hause aus ihre Trainingseinheiten absolvieren, um sich so gut es geht fitzuhalten. Derzeit ist nicht absehbar wie lange dies so bleiben wird, daher appelliert auch der USV St. Georgen Ruhe zu bewahren und die gesetzten Maßnahmen zu befolgen!

 

Johannes Giglmayr, Sektionsleiter USV St. Georgen;“ Es ist bedenklich, aber ich glaub das die Regierung die richtigen Maßnahmen getroffen hat! Die Spieler haben eine eigene Gruppe, wo sie sich bestmöglich abstimmen können. Ob der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann ist mehr als fraglich. Wir mal den 13. April ab und dann wissen wir sicherlich mehr. Derzeit steht die Absicherung der Wirtschaft klar im Vordergrund. Also sogenannte Subventionen für die Mannschaften steh ich eher skeptisch gegenüber. Die meiste Unterstützung für die Mannschaften kommt von der umliegenden Wirtschaft, daher sollte es für diesen Sektor ein Unterstützungspaket geben. Aber unabhängig davon wird sich sicherlich einiges ändern. Ich glaub das es danach ein Umdenken in punkto bezahlter Spieler geben wird. Wir werden alle kleinere Brötchen backen müssen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten