Elixhausen: 3:2-Sieg bei Tauschorgie

Für elixhausen usvden USV Elixhausen war das Freundschaftsspiel gegen Thalgau der zweite Test in der Vorbereitung. Trainer Christian Fasthuber nahm deswegen auch einen großen Teil des Kaders mit, um sich einen Überblick über sein Spielermaterial zu verschaffen. Beim 3:2-Erfolg zeigte er sich vor allem mit der Offensivleistung der ersten Halbzeit zufrieden.

Gegen den UFV Thalgau zeigten die Jungs aus Elixhausen in der ersten Halbzeit, dass sie sich auch vor einer Mannschaft, die eine Liga höher spielt, nicht verstecken brauchen. "Ich war mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Vor allem in der Offensive hat es schon ein paar ganz gute Kombinationen gegeben. Zur Pause waren wir auch 2:0 in Führung", freute sich Christian Fasthuber, der als Trainer fast den kompletten Kader mit hatte.

Wechsel über Wechsel

"Nach dem Seitenwechsel ist auf beiden Seiten sehr viel getauscht worden. Ich hab sechs Ersatzspieler mitgehabt, die ich auch alle gebracht habe. Auch Thalgau hat sechs oder sieben Wechsel vorgenommen." Den Sinn dieser Tauschorgie erklärt Fasthuber: "Ich habe mit all den Spielern, die wieder zum Verein zurück gekommen sind, sieben Neue. Ich will mir sie bei den ersten Testspielen ansehen, ob sie überhaupt kampfmannschaftstauglich sind."

Fasthuber hat auch aus diesem Grund viele Vorbereitungsspiele ausgemacht. "Es wird dann sicher Spiele geben, in denen ich nur drei Ersatzspieler habe. Der Kader ist aber insgesamt sehr groß. Ich muss mir einen Überblick verschaffen." Außerdem trainiert derzeit auch die Reservemannschaft bei der Ersten mit. Diese Spieler sind auch froh, wenn sie nach fünf Wochen Training ein paar Matchminuten abbekommen. Bereits am Sonntag geht es mit dem nächsten Test weiter. Da spielt man gegen den SV Türkgücü, der in der 2. Klasse auf Torjagd geht.

von Harald Dworak