USV Scheffau - USV St. Georgen 1:2! Flachgauer gelingt dritter “Dreier“ in Folge!

In der sechsten Runde der 1. Klasse Nord musste der USV St. Georgen Auswärts beim USV Scheffau antreten. Beide Teams erlebten bereits Höhen und Tiefen in der noch jungen Saison. Somit wollte man an diesem Spieltag nichts anbrennen lassen, um sich nun dauerhaft im Mittelfeld der Liga zu etablieren. Die Gäste aus St. Georgen setzten ihren Aufwärtstrend fort und konnten durch den 1:2 Auswärtserfolg den dritten Sieg in Folge einfahren. Ein kräftiges Ausrufezeichen im Kampf um eine Topplatzierung in der 1. Klasse Nord. Bei den Scheffauern stockt der Motor noch etwas. Dennoch hat man bereits in den kommenden Runden die Möglichkeit, diese Abwärtsspirale wieder zu verlassen!

 

St. Georgen zeigt auf

Bereits in den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine sehr engagierte Gäste-Elf, die nichts dem Zufall überlassen wollte. Man spielte munter drauf los und konnte sich somit einige gute Abschlussmöglichkeiten erspielen. Bis zur 22. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe Kahrimanovic das erste Mal zum Torjubel abdrehen durfte. Ein Eckball wurde gekonnt auf die zweite Stange gedreht. Der Ball wurde anschließend auf den 5er quergelegt! Der abgefeuerte Schuss wurde noch vom Schlussmann abgewehrt. Kahrimanovic schaltete aber am schnellsten und versenkte den Abpraller zur wichtigen 0:1 Führung für den USV St. Georgen. Der USV Scheffau hatte kurz vor dem Pausenpfiff noch eine gute Abschlussmöglichkeit. Der Schuss wurde aber sehenswert vom Torhüter des USV St. Georgen abgewehrt. Somit blieb es bei einer knappen 0:1 Pausenführung für die Gäste.

 

Heim-Elf kämpfte tapfer

In der zweiten Halbzeit verlor das Spiel etwas den Faden. Beide Teams versuchten viel, konnten aber nicht mehr die gewünschten Akzente setzen. Bis zur 72. Minute dauerte es, ehe der zweite Treffer im Spiel fiel. Nach einem Foul im Sechzehner entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste. Kahrimanovic nutzte seine Chance und erhöhte auf 0:2. Die Heim-Elf aus Scheffau steckte in keiner Phase des Spiels auf. Man probierte viel, konnte aber nur mehr den 1:2 Anschlusstreffer durch Essl verbuchen.

 

Die Besten beim USV St. Georgen: Mösl, Erlacher.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten