Topverstärkungen als Schlüssel zum Erfolg

Der FC Bad Gastein setzte während der Coronazeit auf viel Heimtraining. Der Verein stand in dieser schwierigen wie auch ungewissen Zeit immer im Kontakt mit den Spielern. Alle vierzehn Tage haben wir ein Treffen mit unseren Spielerrat abgehalten. Somit konnten wir Sie über den aktuellen Stand und die neuen Trainingsansätze informieren. Die Zeit wo Fußballtraining erlaubt war nutzte der Verein, um an der Basis (Technik und Passspiel) zu arbeiten. Teilweise standen fünf Trainer am Platz, die mit den Spielerkleingruppen gearbeitet hat. Diese Zeit soll nun der Vergangenheit angehören. Am 1. Juli ist beim FC Bad Gastein offizieller Trainingsbeginn. Die Mannschaft wird die Zeit sicherlich optimal nutzen, um sich auf einen spannenden Herbst in der 1. Klasse Süd vorzubereiten.

 

Verstärkungen sollen Qualität anheben

Die Pause wurde auch genutzt, um sich intensiver auf den Transfermarkt umzusehen. Ein breiter Kader könnte der Schlüssel sein, im Kampf um eine Topplatzierung in dieser ausgeglichenen Liga. Der Verein machte Nägel mit Köpfen und verpflichtete Nikola Raikovic (Hallein). Zusätzlich konnten auch Arif Imeri (St. Georgen), Aleksander Stojanovic (Nußdorf) und Damir Tosunovic (Nußdorf) vom gemeinsamen Projekt überzeugt werden. Abgerundet wird der Kader mit Markus Oberthal, der vom SC Hofgastein verpflichtet werden konnte. Verlassen wir den Verein Martin Kurz. Dieser Wechsel zeichnete sich aber schon vor der Coronapause heraus. Diese Transferperiode verspricht noch viele Fragezeichen, somit könnte sich auch auf der Abgangsseite noch etwas tun.

 

Alwin Wigele, Trainer FC Bad Gastein;“ Wir hoffen das wir bald Testspiele machen können, um alle unseren sehr guten verbliebenen Spielern mit den Neuzugängen viel Spielzeit zu geben. Wir haben auch heuer eine zweite Mannschaft, in der junge Spieler Erfahrung im Erwachsenenbereich sammeln können und um auch den Kampfmannschaftspielern zusätzlich Spielzeit ermöglichen zu können. Mit Christian Seidl ist es uns gelungen einen jungen engagierten Trainer zu finden, der die jungen Talente an die erste Mannschaft heranführen soll. Wir hoffen auf einen baldigen Start und freuen uns auf eine spannende Saison in der 1. Klasse Süd mit 15 Teams. Die Favoritenrolle hat für mich der UFC Hollersbach, der im vergangenen Jahr für mich die stärkste Mannschaft war. Dennoch wird in der kommenden Saison viel von der Kaderbreite abhängig sein.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten