1. Klasse Süd kompakt - 15. Runde

Über1kl-sued-r einen knappen 1:0-Sieg in Flachau konnte Tabellenführer Konkordiahütte-Tenneck jubeln. Ein spätes Tor von Soner Türkmen brachte die Elf von Trainer Hans Davare auf die Siegerstraße. Nichts zu holen gab es für Taxenbach im Heimspiel gegen Eben. Die Elf von Trainer Albert Kaserer musste eine 0:6-Pleite einstecken. Ein erfolgreiches Debüt hatte Andreas Schmid: Er siegte mit Radstadt in Ramingstein mit 2:0.


SK Taxenbach – UFC Eben 0:6 

Das Spiel begann für die Heimischen mit einem Tiefschlag: Nach einer Minute musste Herbert Hutter eben ufcmit Verdachttaxenbach sk auf einen Kreuzbandriss ausgewechselt werden. „Natürlich war es bitter für uns, aber es erklärt nicht die schlechte Leistung“, erklärt Taxenbach-Sektionsleiter Siegfried Hinterlechner. Zwei Fehler in der Defensive brachten die Taxenbacher zur Pause mit 0:2 in Rückstand. „Danach hatten wir drei große Chancen die wir leider unegnützt ließen“, so Hinterlechner. In der Folge brach die Heim-Elf komplett auseinander und musste noch vier Gegentreffer einstecken. „An so eine schwache Leistung einer Taxenbacher Mannschaft kann ich mich nicht erinnern. Bei uns hat einfach gar nichts gepasst.“ In der Tabelle rutschte die Elf von Trainer Albert Kaserer auf Platz drei zurück und kann seine Titelhoffnungen wohl schon nach der ersten Frühjahrsrunde begraben.

USC Flachau – SV Konkordiahütte-Tenneck 0:1

Der Tabellenführer startete mit einem knappen Sieg gegen den Nachzügler Flachau in die Rückrunde. „Es konkordiahuette tenneckwar einflachau usc schwache Partie von beiden Seiten mit wenigen Chancen“, so Gäste-Sektionsleiter Harald Maurmair. Die rund Zuschauer bekamen in den ersten 45 Minuten nur wenige Torraumszenen zu sehen. Die Heimischen mussten in der 24. Minute einen herben Verlust hinnehmen: Goalie Bastian Hoch musste nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler verletzt ausgewechselt werden. Auch in der zweiten Habzeit tat sich lange Zeit nicht auf dem Flachauer Kunstrasen, zwölf Minuten vor Schluss schlug der Leader dann zu: Nach einer Flanke köpfelte Soner Türkmen das 1:0 für die Gäste. „Für uns ist der Sieg natürlich ganz wichtig, beide Mannschaften waren nervös. Wir konnten in der Vorbereitung nur wenig auf Rasen trainieren, deswegen sind wir noch nicht so gut drauf“, erklärt Maurmair, dessen Elf weiterhin acht Punkt Vorsprung auf Verfolger Radstadt hat.

USC Ramingstein – UFC Radstadt 0:2

Der Aufstiegskandidat tat sich in Ramingstein lange Zeit schwer, vor allem in der ersten Halbzeit waren radstadt ufcdie Heimischenramingstein usc einem Tor näher. „Der Gegner hatte zwei Riesenchancen, wenn sie da ein Tor gemacht hätte glaube ich nicht, dass wir die Partie noch gewonnen hätten“, erklärt Neo-Radstadt-Trainer Andreas Schmid. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer aber eine aktivere Gäste-Mannschaft, die nach 55. Minuten durch Baris Yilmaz in Führung ging. Nur acht Minuten später sorgte Matthias Seiwald mit dem zweiten Treffer für die Entscheidung. Dass seine Truppe nun der erste Verfolger von Leader Konkordiahütte ist, interessiert Schmid nicht. „Ich trainiere die Mannschaft bis Sommer, die Tabelle inieressiert mich eigentlich gar nicht. Es war ein Freundschaftsdienst und will ich die Mannschaft weitrbringen.“ Sollte es am Ende zum Aufstieg in die 2. Landesliga Süd reichen, wird Schmid aber auch nicht böse sein.

Weitere Ergebnisse:

USK Uttendorf – USK Rauris 0:1

USC Neukirchen – USC Mariapfarr 4:0

USV Dorfgastein – FC St. Martin/T. abgesagt

FC Kleinarl – FC Bad Gastein 2:5

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten