Nein zum Abstiegsfight - SC Pfarrwerfen will "einstellig" bleiben

Seit dem Aufstieg im Spieljahr 2017/18 aus der 2. Landesliga Süd kämpfte der SC Pfarrwerfen in der 1. Landesliga permanent ums blanke Überleben. Mit dem Abstieg wollen Obmann Daniel Hager und seine Pfarrwerfener in der kommenden Saison nichts mehr zu tun haben. Weil man den Kader sowohl in der Winterpause als auch während der Corona-Pandemie punktuell verstärken konnte, visiert der SCP gar einen einstelligen Tabellenplatz an.

 

 

Entscheidung fiel schwer: Routinier Ljubomir Ribac (im Vordergrund) zieht einen Schlussstrich.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Ziele

Abstiegsängste sollen in der Pongauer 2400-Einwohner-Gemeinde künftig der Vergangenheit angehören. "Mit den drei Neuzugängen haben wir sicherlich eine bessere und konkurrenzfähigere Truppe", zeigt sich Hager optimistisch. Dass das Grundgerüst der Pfarrwerfener ansich passt, konnten sie mit Abstrichen schon in der Abbruch-Saison unter Beweis stellen. "In Piesendorf waren wir komplett und haben 3:1 gewonnen. Das Potenzial der Mannschaft ist groß", so Hager weiter. Wenn es Anfang August endlich losgeht, möchten die Pongauer den Start gleich gut erwischen und hoffen zudem auf das nötige Glück. "Wir hatten in den letzten ein, zwei Jahren unglaublich viel Verletzungspech - unsere alte Leier. Aber ich bin guter Dinge und wünsche mir am Ende einen einstelligen Tabellenplatz." Dieses Saisonziel müssen die Lilien allerdings ohne der Mithilfe von Abwehrchef Ljubomir Ribac verfolgen. Der 33-jährige Serbe hängt seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel.

 

Was man sonst noch wissen sollte...

Die Corona-Krise ist auch in Pfarrwerfen nicht spurlos vorbeigezogen. "Die geplanten Sommertrainingslager von Celtic Glasgow und den Saudis inklusive Testspiele gibt es heuer nicht, was natürlich finanzielle Einbußen mit sich bringt", verrät Hager. Gerade deshalb haben sich die SCP-Kicker zusammengetan und verzichten geschlossen auf etwaige Aufwandsentschädigungen. Hager zieht den Hut: "Das muss man ihnen hoch anrechnen und ist wieder ein Indiz dafür, dass bei uns das Vereinsleben und die Gemeinschaft an oberster Stelle steht und keiner wegen dem Geld kommt."

 

Transfers

Zugänge: Thomas Miller, Daniel Angerer (beide Puch), Denis Begovic (St. Johann 1b)

Abgänge: Ljubomir Ribac (Karriereende)

 

Trainer: Dominique Thaler

 

Letzte Platzierungen

2018/19 1. Landesliga 13.
2017/18 1. Landesliga 10.
2016/17 2. Landesliga Süd 1.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten