Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Dem Lieferinger SV gelingt starkes Lebenszeichen in der Liga!

In der achten Runde der 2. Klasse Nord A musste die 1b des UFV Thalgau beim Tabellennachbarn Lieferinger SV antreten. Ein spannendes Aufeinandertreffen, wo beide Teams einen Sieg anpeilten um wieder in die Spur zu finden. Der Lieferinger SV wirkte an diesem Spieltag abgeklärter und konnte einen schlussendlich verdienten 3:0 Heimsieg gegen die 1b des UFV Thalgau einfahren. Durch diesen Sieg konnte man sich etwas Luft zu den unteren Tabellenrängen verschaffen. Dieser Aufschwung muss nun aber in den folgenden Runden bestätigt werden. Mit einem kompletten Kader und einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss sich der Lieferinger SV sicherlich nicht in der Liga verstecken!

 

Heimteam versteckte sich nicht

Die anwesenden Zuschauer sahen eine bestens aufgelegte Heim-Elf aus Liefering die bereits in den Anfangsminuten viel Druck erzeugte. Mit guten Kombinationen verschaffte man sich zahlreiche Raumgewinne die zu gefährlichen Angriffen führten. Die Gäste aus Thalgau taten sich schwer um gegen diesen Offensivdrang zu bestehen. Wenig überraschend konnte der Lieferinger SV bereits in der 15. Minute das 1:0 bejubeln. Friedl wurde im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, den anschließenden Elfmeter verwertete Sulejmanovic zum 1:0 für das Heimteam. Beflügelt vom ersten Tor spielte der Lieferinger SV weiter drauf los, ließ aber zahlreiche gute Möglichkeiten aus. Dadurch verpasste man es das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Dies wollte der UFV Thalgau ausnutzen um wieder ins Spiel zu finden. Gegen Ende der ersten Halbzeit fand man noch einige gefährliche Chancen vor, die aber allesamt vom Torhüter des Lieferinger SV vereitelt werden konnten. Das Heimteam aus Liefering rettete schlussendlich das 1:0 in die Pause.

 

Umstellung brachte Dominanz zurück

Durch eine verletzungsbedingte Umstellung in der Abwehr verlor der Lieferinger SV kurz vor der Halbzeit etwas den Faden. Dies konnte aber durch eine taktische Umstellung in der zweiten Halbzeit wettgemacht werden. Man spielte wieder unbeirrt nach vorne. Nur die Chancenauswertung des Lieferinger SV ließ an diesem Spieltag zu wünschen über. Die 1b des UFV Thalgau konnte in Hälfte zwei mit einem Stangenschuss ein Ausrufezeichen setzen. Ansonsten musste man sich aber auf die Defensivarbeit konzentrieren. Erst in der Schlussphase konnte das Spiel zugunsten des Heimteams entschieden werden. Ghannam und Friedl in der 86. und 90. Minute schraubten das Ergebnis auf 3:0 hoch. Ein insgesamt verdienter Sieg des Lieferinger SV, der nun mit viel Schwung die kommenden Aufgaben angehen kann!

 

Johann Götsch, Sektionsleiter Lieferinger SV: “Unser heutiger Gegner aus Thalgau hat nie aufgegeben und kämpferisch voll überzeugt. Wir haben aber heute eine tolle Leistung auf den Platz gebracht. Leider haben wir uns durch die schlechte Chancenauswertung das Leben selber schwergemacht. Daran müssen wir sicherlich noch arbeiten aber ansonsten war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft!“

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus