Vereinsbetreuer werden

Herbstmeister doch Straßwalchen 1b? Mögliche Strafverifizierung lässt Taxham zittern

Am vergangenen Wochenende avancierte der ASV Taxham nicht nur zum Sieger des Spieltags, sondern auch zum Sieger der Herbstmeisterschaft. Wie durchsickerte, könnte es nun doch ganz anders kommen und die SV Straßwalchen 1b, aufgrund eines Missgeschicks der Bergheimer 1b, nachträglich Platz eins erben.

 

Fotocredit: FMT-Pictures/K.J.

 

Taxham überwintert als Spitzenreiter? Schinwald: "Stimmt nicht"

Sportlich, wir berichteten, lief das finale Fußball-Wochenende in der 2. Klasse Nord A für den ASV Taxham wie am Schnürchen. Das eigene Spiel in Neumarkt mit 2:0 gewonnen und die Jäger sind allesamt nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Mit 21 Punkten liegen die Taxhamer am Sonnenplatz der Tabelle, gefolgt von Bürmoos 1b (20), Bergheim 1b (19), Straßwalchen 1b (19) und Schleedorf (17). "Der Bericht über die 2. Klasse Nord A stimmt nicht", trat Marcus Schinwald, der Co-Trainer der Straßwalchener 1b, heute Vormittag an uns heran. Doch um was geht's?

 

Nach Bergheim-Fauxpas muss der STRUBA eingreifen 

Konkret geht's um die Partie zwischen Straßwalchen und Bergheim 1b, die am Rasen mit einem 1:1-Unentschieden endete. "Da hat Bergheim einen Spieler eingesetzt, der nicht im Spielbericht stand. Wir haben nicht unterschrieben und Protest eingelegt", klärt Schinwald auf. Tatsächlich! Laut Matchbericht stand Keeper Rothuber am Wochenende zwischen den Pfosten. Weil sich der aber kurzerhand krank meldete, musste Funktionär Fagerer, selbst ehemaliger Goalie, herhalten. Das Faule an der Geschichte? Bürokratisch wurde seitens Bergheim nichts verändert - heißt: Fagerer spielte mit dem Spielerpass von Rothuber. "Meine Schuld", schluchzt Bergheim-Übungsleiter Peischl, der nach dem Donnerstag-Training die sichergeglaubte Aufstellung ins Online-System eintrug und diese auch so ließ. "Mir ist der Fehler gleich aufgefallen. Hab' Fagerer aufwärmen, aber Rothuber am Spielbericht gesehen. Als das Spiel angepfiffen wurde, habe ich noch einmal nachgeschaut und gewusst, dass das so nicht richtig sein kann", avancierte Schinwald zum Detektiv. So eine Art von Vergehen hat zur Folge, dass die Begegnung am grünen Tisch mit 3:0 für Straßwalchen 1b gewertet wird, was die Grün-Weißen nachträglich auf Platz eins hieven würde. "Eigentlich eine klare Sache, trotzdem müssen wir noch die STRUBA-Sitzung abwarten", so Schinwald weiter.

 

Herbstmeistertitel für Straßwalchen 1b "coole Momentaufnahme"

Dass der zweite Anzug des SV Straßwalchen zur Saison-Halbzeit die Führungsposition bekleidet, sei laut Schinwald eine "coole Momentaufnahme", zumal man die Ziele im Vorfeld ziemlich hochgesteckt hatte. "Unser Ziel vor der Saison war, im Herbst Erster zu sein, um dann im Frühjahr um den Aufstieg mitzuspielen. Nach dem Bergheim-Spiel war die Enttäuschung bei den Jungs groß. Wir wollten unbedingt gewinnen, haben in Überzahl aber leider den späten Ausgleich bekommen", schilderte Schinwald. Fürs Frühjahr schufen sich die Straßwalchener nun die optimale Ausgangsposition. Aufgrund der knappen Punkteabstände ist sich Schinwald der Lage aber bewusst: "Abgerechnet wird zum Schluss. Ich gehe von einem heißen Fight zwischen den fünf Mannschaften aus."

 

 

 

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!