Spielberichte

Nach 4:2-Triumph im Gipeltreffen: USK Piesendorf als großer Gewinner des Spieltags!

In der 2. Landesliga Süd kam es in dieser Runde zum Gipfeltreffen zwischen dem Tabellendritten USC Neukirchen und dem auf Rang zwei platzierten USK Piesendorf. Die Neukirchner mussten am letzten Wochenende in Zederhaus eine 1:2-Pleite einstecken, die Schützinger-Jungs setzten sich hingegen im Heimtreff mit Tenneck (6:1) erwartungsgemäß durch. Mit an Bord war wieder Neukirchens Top-Torjäger Mario Bliznakov, der im Lungau wegen einer Sperre nur zuschauen konnte. Favorit? Gab es keinen.

 

 

Last-Minute-Treffer der Heimelf egalisierte Piesendorfer Blitz-Führung

450 fußballbegeisterte Zuschauer sorgten auf der Neukirchner Sportanlage für eine wunderbare Stimmung. Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gästen aus Piesendorf. Nach nur vier gespielten Minuten durften die Schützinger-Boys zum ersten Mal an diesem Fußballnachmittag jubeln: Marco Zaisberger traf nach einem Freistoß zum 0:1. "In den ersten 20 Minuten waren wir überlegen. Danach gaben wir das Spiel etwas aus der Hand", stellte Piesendorfs Coach Johannes Schützinger klar. Nach der Piesendorfer Druckphase wurde die Begegnung allmählich hektischer. Hohe Bälle und eher unkontrollierte Spieleröffnungen prägten das Bild. Quasi im Einklang mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Damir Karlic schlugen die Hausherren zurück: Goalgetter Mario Bliznakov zimmerte einen Freistoß in die Maschen und sorgte letztlich dafür, dass es mit einem Gleichstand in die Halbzeitpause ging - 1:1 (45.).

 

Neukirchens Brugger würzte die Partie mit einer ordentlichen Portion Spannung

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Gäste wieder das Ruder. Die Piesendorfer bestimmten das Spielgeschehen und gingen in der 62. Spielminute neuerlich in Front: Nach einer Hereingabe von der Seite bewies der im Zentrum stehende Robi Kajic enorm viel Durchschlagskraft und netzte zum 1:2 ein. Die Partie wurde nur sieben Minuten älter, ehe es nach einem Foul an Kajic im Neukirchner "Sechzehner" Elfmeter für die Schützinger-Mannen gab. Der gefoulte Kajic trat selbst an und stellte die Weichen seines USK endgültig auf Sieg - 1:3 (72.). Wer nun dachte, dass dieser zweite Kajic-Treffer so etwas wie die Vorentscheidung war, der irrte sich gewaltig. Die Heimelf kam in Minute 81 noch einmal ran: Christoph Brugger trug sich nach einem Eckball in die Torschützenliste ein und sorgte damit für eine heiße Schlussphase - 2:3. Das Spiel und vor allem dessen Ausgang war sehr offen. In der Nachspielzeit machten die Gäste aber doch den Deckel drauf: Kajic schloss einen wunderschön vorgetragenen Konter erfolgreich ab und machte seinen lupenreinen Hattrick perfekt - 2:4 (93.). Mit diesem Sieg überholte der USK Piesendorf in der Tabelle Saalbach (2:3-Niederlage gegen Zederhaus) und lacht ab sofort wieder von der Spitze.

 

Johannes Schützinger (Trainer, USK Piesendorf)

"Die Anfangsphase gehörte ganz klar uns. Nach unserer schnellen Führung erspielten wir uns viele weitere Chancen, die Neukirchens starker Torwart allerdings allesamt zunichte machte. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3 hatte man das Gefühl, als wäre Neukirchen gebrochen. Mit dem 2:3 kam noch einmal Spannung auf. In Summe ist der Sieg verdient, da wir meiner Meinung nach viel mehr in dieses Spiel investiert haben.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus