Vereinsbetreuer werden

Pessler-Aus in Thalgau besiegelt

Rene Pessler ist nicht mehr Trainer des UFV Thalgau! Das gab der Salzburg-Ligist am Tag nach dem Nationalfeiertag bekannt. Morgen in Puch springt ein Trio ein.

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Unterhaus

 

Heimdebakel zu viel des Guten 

Im vergangenen Herbst noch in imposanter Manier auf Platz drei gerast, kam der UFV Thalgau im bisherigen Verlauf der aktuellen Saison überhaupt nicht auf Touren. Nach der achten Saisonpleite, bei der man zuhause gegen Bergheim böse mit 2:7 unter die Räder gekommen war, hat der Verein die Notbremse gezogen und Coach Rene Pessler vor die Tür gesetzt. Der 46-jährige Inhaber der UEFA-A-Lizenz hatte im November 2019 das Traineramt des Flachgauer Salzburg-Ligisten übernommen.

 

Trio übernimmt vorübergehend

Im Herbstfinale, das für die Thalgauer schon morgen in Puch (19:30 Uhr) steigt, werden Jürgen Tomsits, Roland Karer und Christoph Riepler die Geschicke leiten. Letztgenannter, der erst im August seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt hatte, soll künftig die Sportliche Leitung übernehmen. Gemeinsam mit dem Vorstand will man sich nach dem Ende der Herbstmeisterschaft auf die Suche nach dem Pessler-Erbe machen.

 

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!