Coach der KM2 von St. Ulrich/Hochfilzen: „Ganz wichtig, wenn Spieler zur Mannschaft stehen“

planetwin365.at präsentiert: Es ist ja kein Geheimnis – die Kader in den KM2 weisen einen deutlichen Schrumpfkurs auf. Auch die KM2 der SPG St. Ulrich/Hochfilzen 1b macht da keine Ausnahme. Trainer Engelbert Wörter spricht im Zusammenhang mit der Partie auswärts gegen den FC Raiffeisen Aschau einen ganz wichtigen Punkt an. Spieler, die auch zusätzliche Belastungen auf sich nehmen um beim Spiel zur Verfügung zu stehen sind Gold wert. Das Spiel zwischen Aschau und St. Ulrich/Hochfilzen in der 1. Klasse Ost, 3. Runde selbst endet mit einen 1:1 Remis. „Jetzt Trainingslager buchen!“

 

Zwei Tore in zwei Minuten

Über 100 Zuschauer erleben ein recht munteres Spiel, in dem allerdings die beiden Tore binnen zwei Minuten fallen. Nach torloser erster Hälfte, die von ziemlich fehleranfälligen Spiel geprägt ist, trifft Michael Eberharter in der 49. Minute zum 1:0 für Aschau. Zwei Minuten später gelingt Andreas Unterrainer ein Kunstschuss für die Gäste zum 1:1.

 

Mario Oderich, Trainer FC Raiffeisen Aschau: „Ein Spiel mit vielen Tormöglichkeiten, den Ausgleich haben wir durch einen Tausendguldenschuss bekommen. Schade, dass es nicht zum Dreier gereicht hat. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Wir hatten sicherlich ein Übergewicht an Chancen, mit mehr Effektivität hätte es ein Dreier werden können.“

 

Engelbert Wörter, Trainer SPG St. Ulrich/Hochfilzen 1b: „Das Spiel hat sich eher auf schwachem Niveau bewegt. Die Torchancen sind in erster Linie nach Fehlern entstanden und wurden nicht heraus gespielt. Für mich war es ein gerechtes Remis. In der KM2 ist es aber neben der Leistung im Spiel auch wichtig, dass Spieler zur Mannschaft stehen, auch wenn es sich beruflich oder privat schwer ausgeht. Ich möchte da unseren Manuel Foidl lobend erwähnen, der einigen zusätzlichen Aufwand auf sich genommen hat, um die Mannschaft heute unterstützen zu können.“

 

Führungsquarttet wird zum Trio

Schwaz 1b holt gegen Schlitters ein 1:1 und damit gibt es an der Tabellenspitze nur mehr drei Mannschaften mit dem Punktemaximum. Stans gewinnt in Kirchberg, Kitzbühel 1b schlägt im Schlager Achenkirch 3:0. Zell am Ziller setzt sich in Erl mit 2:0 durch.



Transfers Tirol

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter