Aschau tut sich in Absam unerwartet schwer!

Aschau legt in der 17. Runde der 1. Klasse Ost auswärts gegen den SV Absam II zwar immer vor, aber nicht unbedingt notwendige Notbremsen im Strafraum bringen Absam eine Elferserie ein. So gibt es am Ende nur einen knappen 4:3 Erfolg für Absam, aber nach der Niederlage von Hall II im Spitzenspiel in Erl schiebt sich Aschau auf Tabellenplatz drei vor. Aschau bleibt in Kontakt mit Leader Erl und Zell am Ziller, die gegen Rum 4:2 siegreich bleiben.

 

Dumme Fouls

Michael Schweinberger, Trainer FC Aschau: „Nach unserem Führungstreffer in der achten Minute durch Tobias Bischofer ein blöder Ballverlust in der 18. Minute und das 1:1 durch Clemens Schwaninger. Aber ab diesem Zeitpunkt hatten wir die Partie im Griff. Verwandelter Strafstoß von Thomas Haas in der 23. Minute und ein Kopfball von Florian Bischofer in der 55. Minute zum 3:1. Dann haben wir den faden verloren und zwei dumme Fouls brachten der Heimelf zwei Elfmeter ein. Gabriel Geljic verwandelt in der 63. Minute und Clemens Schwaninger in der 72. Minute. Schön unser vierter Treffer von Florian Bischofer – er überlupft den Goalie mit dem Fuß. Trotz des knappen 4:3 hatten wir ein Übergewicht bei den Möglichkeiten und ich denke deswegen geht der Dreier auch in Ordnung.“

 

Beste Spieler Aschau: Christoph Oberdacher und Florian Bischofer

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter