Erl quält sich zum Sieg und steht nach der Niederlage von Aschau vor dem Aufstieg

Zell Am Ziller und der SVG MHM Erl haben sich in der 23. Runde der 1. Klasse Ost von den Verfolgern angesetzt, da Aschau in Kitzbühel 0:3 verloren hat. Erl gewinnt gegen Mils II auswärts mit 3:1. Der Kampf um den Titel könnte am kommenden Donnerstag zumindest eine Vorentscheidung erfahren. Um elf Uhr trifft Erl auf Zell am Ziller.

 

Spielanalyse Mils II gegen Erl von Mario Träger aus der Sicht von Erl


Vor dem Spiel musste Erfolgscoach Franz Loidhold sein Team umbauen, denn Simon Schett fiel mit einer Bänderverletzung aus, Sebastian Maier plagte sich mit Leistenprobleme rum und auch Alexander Jungmann fehlte weiter wegen der Schulterverletzung. Dennoch war man im Lager der SVG MHM Erl keineswegs nervös, was die Partie in Mils anging. Doch schon zu Beginn merkte man der Mannschaft an, die Gedanken waren eher auf das Top-Spiel gegen Zell am Ziller ausgerichtet. Dabei spielte man über weite Strecken nicht einmal schlecht, eher fehlte bei den sich bietenden Torchancen der letzte Biss, der letzte Wille um das Spiel schnell zu entscheiden. In der 7.Minute wurde eine Flanke in den Strafraum von Mils zunächst per Kopf geklärt, doch Martin Schwaiger holte den 2.Ball, legte diesen für Florian Pichler auf. Dieser spielte den Ball per Hacke in den Lauf von Thomas Schwaighofer der, alleine vor dem Torwart, das Spielgerät am langen Pfosten vorbeilegte. Die SVG MHM Erl drückte weiter und nach kleineren Möglichkeiten bot sich Stefan Erharter in der 14. Minute die nächste Großchance. Nach einem langen Einwurf verlängerte ein Akteur von Mils den Ball unglücklich nach hinten und diese Vorlage nahm eben jener Stefan Erharter volley aus der Luft, wieder knapp vorbei.

 

In der 19. Minute umkurvte Christoph Prantner seine Gegenspieler, nahm Maß und dann zog "The Hammer" ab, wieder rauschte der Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Die vergebenen Chancen schienen dem Team ein wenig die Nerven zu rauben und man wurde auch im Umschaltspiel "auf Defensive"  etwas zu leichtsinnig. In der 21. und 22. Minute kombinierte Mils jeweils recht schnell und zielstrebig, doch zweimal scheiterte Lukas Grassl an Goalie Patrick Schaffer. In der 25. Minute die nächste Chance für die Gastgeber. Tobias Heiss und Lukas Berger zogen die Fäden, am Ende setzte Rene Lauritsch den Ball am langen Pfosten vorbei. Coach Franz Loidhold ermahnte seine Mannschaft lautstark, denn die "lockere Spielweise" passte ihm nicht. Und noch waren die mahnenden Worte nicht verhallt, da verlagerte Christoph Prantner das Spiel von der rechten Seite auf die linke Seite, wo Stefan Erharter den Ball per Hacke in den Lauf von Florian Pichler legte. Dieser war der Abwehr entkommen und vollstreckte eiskalt zum 0:1. Der Tabellenzweite wollte nun mehr und drückte nochmal auf das Gaspedal.

 

In der 31. Minute gab es einen Freistoß für die SVG MHM Erl. Christoph Schwaiger zog den Ball vor das Tor und aus kurzer Distanz köpfte der sonst so treffsichere Thomas Schwaighofer das Spielgerät knapp über den Kasten. 120 Sekunden später konnten sich die Gastgeber mit einem langen Ball befreien und plötzlich gab es diese Lücke im Mittelfeld, die man zu nutzen wusste. Andrej Ivic nahm den Ball mit, lief auf die Abwehr zu, und legte das Leder im richtigen Moment für Rene Lauritsch ab, der zum 1:1 abschließen konnte. In der 35.Minute hätte die SVG MHM Erl wieder in Führung gehen müssen, doch zunächst scheiterte Florian Pichler aus kurzer Distanz, der Ball ging allerdings nochmal an die Strafraumgrenze raus. Von dort zog Stefan Erharter völlig freistehend ab, doch der Goalie packte eine unglaubliche Parade aus und hielt das 1:1 fest. In der 39. Minute schlug der Ball dann aber doch ein. Andreas Rainer brachte einen Freistoß von der Mittellinie bis vor das Tor. Der Torwart faustete den Ball in Richtung Strafraumgrenze und dort stand Christoph Prantner. Dieser fackelte nicht lange und setzte das Ding mit dem linken Fuß und viel Wucht zum 1:2 ins Tor. In den letzten Minuten hätten dann Florian Pichler, per Freistoß in der 42. Minute, und Martin Schwaiger, mit einem Gewaltschuss in der 44. Minute, den Zwischenstand ausbauen können, doch der Torwart von Mils blieb jeweils Sieger und so ging es mit dem 1:2 für Erl in die Pause.


Die zweite Halbzeit begann mit einer gelben Karte für die Gastgeber, die sich Tobias Heiss wegen Foulspiels abholte. 180 Sekunden später gab es wieder ein Foul. Tobias Heiss lief danach am Erler Akteur vorbei und "parkte" dort kurz seinen Ellbogen im Magen. Der starke Schiedsrichter hatte die Situation genau beobachtet und zeigte Tobias Heiss sofort die gelb-rote Karte. Doch die anschließende Überzahl konnte die SVG MHM Erl im weiteren Verlauf kaum nutzen, man spielte zu selten schnell in die Tiefe und so waren große Chancen meist durch Zufall entstanden oder es musste eine Standardsituation her. Erst in der 58.Minute brannte es einmal vor dem Tor von Mils, als die SVG MHM Erl knackig über den Flügel spielte. Martin Schwaiger und Florian Pichler zogen die Fäden, brachten Stefan Erharter am Flügel in eine gute Position und dessen Flanke verpasste Thomas Schwaighofer ganz knapp vor der Torlinie.

 

Im Gegenzug stockte den gut 70 Erler Fans dann der Atem, als Rene Lauritsch seinen Sturmpartner Lukas Berger per Doppelpass frei vor das Tor brachte. Es folgte ein wuchtiger Schuss, doch Patrick Schaffer bekam die Beine zusammen und rettete so die Führung für seine Mannschaft. Die nächste Großchance hatte der Tabellenzweite dann in der 68.Minute, als Christoph Prantner einen Freistoß ausführen konnte. Der Ball flog in Richtung Kreuzeck, doch leider ging das Spielgerät am Ende knapp daran vorbei. So blieb die Partie bis zur 85. Minute spannender als es sich mancher Spieler und Fan zuvor ausgemalt hatte, ehe Christoph Prantner den Deckel auf diese Partei machte. Zunächst lief der Ball, in jener 85.Minute, ruhig durch das Mittelfeld, ehe Christoph Prantner Herr über das runde Leder wurde. Mit einer geschickten Körpertäuschung war der Weg frei und aus knapp 30 Meter folgte dann eine "Fackel" die über den Torwart hinweg einschlug, die SVG MHM Erl stellte das Ergebnis auf 3:1. Die Partie war entschieden und die restlichen Minuten brachte man entsprechend ruhig über die Bühne. Nun fiebert man dem absoluten Topspiel und dem wohl auch entscheidenden Spiel um die Meisterschaft gegen Zell am Ziller entgegen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter