Vereinsbetreuer werden

Ebbs II startet mit knappen Erfolg gegen Thiersee II – Nullnummer zwischen Schwoich II und Reith/Kitzbühel

Aufsteiger SVG Bründl Sports Mayrhofen ist der erste Tabellenführer der 1. Klasse Ost – ein toller Auftakt mit einem sensationell klaren 6:2 Erfolg in Uderns. Volle Erfolge können auch Going (3:1 in Kirchbichl), Tux (2:1 auswärts gegen Hochfilzen), Ellmau (2:1 bei Kolsass/Weer) und der SK Blitzschutz Pfister Ebbs II gegen Thiersee II (1:0) einfahren. Dazu gibt es ein 1:1 zwischen dem SK St. Johann II und Achensee bzw. eine Nullnummer zwischen dem FC Riederbau Schwoich II und dem FC Reith/Kitzbühel.

 

Knapper Erfolg von Ebbs II gegen Thiersee II

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: „Wir wollten den Start zu Hause unbedingt positiv gestalten und mit einem Sieg in die Saison starten. Das ist uns auch gelungen - nach einem etwas mühsamen Spiel.

In der ersten Halbzeit haben wir den Ball und Gegner sehr gut laufen lassen, aber leider nur eine Chance genutzt zum 1:0 durch Alex Haslacher, nach schöner Vorarbeit von Marco Hochrainer. Mit den weiteren Chance sind wir leider etwas fahrlässig umgegangen. Der Gegner war eher auf Kontern aus, die wir aber zum Großteil alle sehr gut verhindern konnten. So hatte unser Goalie in der ersten Halbzeit nichts zu tun.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir eine Entscheidung herbeizuführen, wollten das zweite Tor nachlegen. Das ist uns leider nicht gelungen und unser Gegner Thiersee wurde dann die letzten zwanzig Minuten etwas stärker. Sie drängten uns hinten rein, sodass wir nur mehr zu drei oder vier Konterchancen kamen. Thiersee hatte zudem die Chance auf den Ausgleich, den sie auch machten, der Stürmer war aber klar im Abseits, dass sah auch der gegnerische Trainer so. Somit konnten wir das Ergebnis über die Zeit bringen und den ersten Sieg in der neuen Saison einfahren!“

Beste Spieler SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: Marco Hochrainer (RV), Matthias Guglberger (IV)

Keine Treffer zwischen Schwoich II und Reith

Daniel Brandauer, Trainer FC Riederbau Schwoich II: „Ein glücklicher Punkt für meine Mannschaft, das muss man zugeben. Wir sind mit einer extrem jungen Mannschaft angetreten – faktisch hat die U16 mit wenigen Ausnahmen gespielt. Die Gäste hatten ein klares Chancenübergewicht, aber unser siebzehnjährige Goalie Dejan Vukovic war heute sehr stark. Wir hatten eine konkrete Möglichkeit – ein Weitschuss über die Latte. Unser bester Mann war der Goalie, 80% der Mannschaft überzeugte kämpferisch.“