Vereinsbetreuer werden

Mitreißendes Derby zwischen der KM2 der Union und des SV Innsbruck

In der 1. Kasse West konnte man im Derby zwischen der Generali Union Innsbruck II und dem SV Innsbruck II sieben Treffer und ein höchst rassiges und spannendes Spiel verfolgen. Die Union führte schon mit 3:1, aber tolle Moral vom SVI und ein 3:3 nach 68 Minuten. Im Finish dann aber doch noch Dreier für die Union mit einem 4:3 Erfolg.

 

Duell auf Augenhöhe im Finish

Thomas Kofler, Trainer Generali Union Innsbruck II: „Ich bin sehr Froh, dass wir uns nach einigen guten Spielen nun endlich mit dem ersten Sieg in der Rückrunde belohnen konnten.

Das Derby startete sehr gut für meine Mannschaft. Wir waren von Anfang an Spielbestimmend und drückend überlegen. Nach fünfzehn Minuten brachte uns Daniel Osuji verdient in Führung. Daniel wurde vor einigen Wochen von der U16 hochgezogen und feierte nach zwei Kurzeinsätzen sein Startelfdebut und dankte es der Mannschaft mit einem Klassespiel. Kurz darauf kassierten wir per Elfmeter das 1:1 durch David Wriesssnegger, jedoch ließ das meine Mannschaft relativ kühl und so konnten wir dann die Schlagzahl erhöhen. Nach dem 2:1 und 3:1 durch Romeo Kouam Biengaing und Lukas Garbislander hatten wir vor dem Halbzeitpfiff noch zahlreiche Chancen, die wir leider zu leichtsinnig vergeben haben. Es hätte durchaus 5:1 zur Halbzeit stehen müssen.

Und wie es in einem Derby so ist, kamen die Gäste aus der Halbzeit raus und überrannten uns vollkommen. Wir gaben das Spiel leider komplett aus der Hand und SVI stellte verdient auf 3:3. Tore von Paul Philip Neumann und abermals David Wriessnegger brachten den Gleichstand. Gott sei Dank fing sich meine Mannschaft aber gegen Ende hin und fand wieder in die Spur und so gingen wir durch Markus Szegner in der 79. Minute wieder in Führung. Die Entscheidung ließen wir auch hier wieder ein ums andere Mal vor dem Tor liegen und so blieb es bis zur letzten Minute spannend.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Burschen, am Ende ist das Wichtigste, dass wir uns für den Aufwand endlich auch mal belohnen konnten. Ich hoffe es geht die nächsten Wochen so weiter und wir zeigen weiterhin gute Leistungen - das steht im Fokus. Ich möchte auch die Wechselspieler loben, die nach Einwechslung alle sofort neue Impulse gebracht haben!“

Beste Spieler Union Innsbruck II: Daniel Osuji (Stürmer), Lukas Garbislander (Verteidigung), Romeo Kouam Biengaing (Mittelfeld)