Zugspitze holt Dreier bei der SPG Oberes Gericht – Längenfeld II bezwingt den Innsbrucker AC II

Der FC Tiroler Zugspitze darf sich zunächst zum Auftakt der dritten Runde der 1. Klasse West an der Tabellenspitze sonnen. Gegen die SPG Oberes Gericht hat man aber Chancen mit Minutentakt vergeben, so stand am Ende nur ein niemals gefährdetes 2:0. Absolut auf Augenhöhe das Duell zwischen dem SV Längenfeld II und dem Innsbrucker AC II. Das Ergebnis von 3:0 für Längenfeld täuscht, Längenfelds Kicker hatten auch manchmal das Spielglück in entscheidenden Momenten auf ihrer Seite.

 

Zugspitze lässt am Sportplatz Pfunds viele Topmöglichkeiten aus!

Mag. Karl Vinciguerra, Trainer FC Tiroler Zugspitze: „Ein hoch verdienter Sieg. Das Ergebnis ist viel zu niedrig ausgefallen. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut begonnen und zig Chancen konnten leider nicht verwertet werden. In der 16. Minute ist uns aber dann doch der Führungstreffer durch Marco Schmid gelungen. Kurz vor der Halbzeitpause haben wir noch einen Strafstoß vergeben. In der zweiten Halbzeit sind wir nicht mehr so gut aufgetreten. Acht Minuten vor Schluss haben wir dann aber doch alles klar gemacht – das 2:0 durch Luca Jozwowski. Soweit ich mich erinnern kann, hat die Heimelf keinen einzigen Schuss auf unser Tor abgeben!“

Längenfeld II gewinnt Duell auf Augenhöhe gegen den IAC II

Florian Pult, Co-Trainer SV Längenfeld II: „Eine kampfbetonte Partie, der Innsbrucker AC mit einem starken Auftritt. Wir haben sehr gut dagegen halten. Das Spielglück war aber in den entscheidenden Momenten durchaus auf unserer Seite. In der 20. Minute konnte uns Julian Wilhelm nach einer Ecke mit 1:0 in Führung bringen. Julian Wilhelm sorgt auch für das 2:0 in der 52. Minute, Marcel Kuen macht in der 72. Minute das 3:0. Wir haben aber nicht als bessere Mannschaft gewonnen, der IAC absolut auf Augenhöhe!“