Drei Ausschlüsse in Silz, Neustift gewinnt 3:1

altaltZwischen der Mannschaft der SPG Mötz/Silz 1b und dem SSV Neustift 1b ging es in der dritten Runde der 2. Klasse Mitte um die ersten Punkte. In den letzten dreißig Minuten der Begegnung standen die Kicker der Hausherren nur mit neun Mann am Feld. Neustift hatte schon in der ersten Hälfte ein spielerisches Übergewicht, die markante numerische Schwächung von Mötz/Silz verschärfte die Situation in der zweiten Halbzeit für die Heimelf zusehends. Neustift sicherte sich mit einem 3:1 Erfolg die ersten Punkte der laufenden Meisterschaft.

Die Gäste sind die stärkere Mannschaft – das wird schon in den ersten Minuten der Begegnung klar. Ein deutliches Übergewicht an guten Torchancen kann aber in der ersten Hälfte nicht genutzt werden. Auch eine numerische Schwächung der Heimelf – Bernhard Pöllauer bekommt wegen einer Tätlichkeit glatt rot – vermag Neustift nicht in zählbare Treffer zu verwandeln. Nullnummer zur Pause, das Spiel selbst ist aber durchaus ansprechend.

Kurios: neun Mann gleichen für Mötz/Silz aus

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff gelingt Philipp Stern der erlösende erste Treffer der Gäste. Nur fünf Minuten später kann abermals ein Kicker der Heimelf seine Nerven nicht im Zaum halten. Zweite rote Karte wegen Tätlichkeit – Stefan Mayregger muss das Spielfeld verlassen. Kurios der weitere Spielverlauf – Mario Steinböck gelingt kurz darauf der Ausgleichstreffer für Mötz/Silz. Solche „Betriebsunfälle" passieren aber auch erfahrenen Mannschaften. Gerade wenn man sich auf Grund einer numerischer Überlegenheit zu sicher fühlt, passieren oft unglaubliche Gegentore. Neustift erholt sich aber recht rasch von diesem Schock und kann spielerische Klasse und natürlich die numerische Überlegenheit für die Eroberung von drei Punkten nutzen. Lukas Wallner und Dominik Appeltauer stellen den 3:1 Erfolg der Gäste sicher. Auch ein Spieler der Gäste muss vorzeitig unter die Dusche – Nikolaus Rainer wird vom Schiedsrichter Peter Maier in der 81. Minute die zweite gelbe Karte präsentiert.

Günter Kindl, Trainer SSV Neustift 1b:

„In der ersten Hälfte hatten wir doch ein deutliches Übergewicht – auch in puncto Anzahl an guten Torchancen. Zweimal sind unsere Stürmer allein auf das Tor der Gegners zugelaufen – in Summe ein absolut verdienter Sieg."

Jetzt Fan von unterhaus.at/tirol werden!

 von Redaktion